Bilder des neuen Porsche Cayenne kursieren schon im Netz

Morgen Abend steht die Premiere des brandneuen Porsche Cayenne an. Doch schaut man sich die Bilder an, die bereits seit letzter Woche im Netz kursieren, dann ist der neue zumindest von vorne nicht einfach als solcher zu erkennen. Erst am Heck zeigt sich die neue Porsche Licht-Signatur mit dem durchgehenden Leuchtband.

Neuer Porsche Cayenne ersetzt acht Jahre altes Auto

Seit 2010 ist der Porsche Cayenne (Typ 92A) nun auf dem Markt. Vier Jahre später gab es 2014 noch ein kleines optisches Facelift und leicht verbesserte Motoren. Wenn der neue Cayenne also im folgenden Jahr 2018 in den Markt eingeführt wird, ersetzt diese dritte Generation ein fast acht Jahre altes Auto. Da möchte man meinen lässt sich klar erkennen, wer alt und wer neu ist. Doch an der Front muss man definitiv ganz, ganz genau hinsehen. Die Tagfahrleuchten im Grill sind zarter und selbiger ist flacher, steigt nicht ganz so weit in die Motorhaube hinauf. An der Seite wird es noch komplizierter, hier ist etwa die Einwölbung in der Tür höher platziert.

Klare Unterscheidung erst am Heck auszumachen

Erst am Heck zeigen sich klare Veränderungen. Die Schürze kommt optisch tiefer und die Rückleuchten sind flacher. Nicht zuletzt mit dem signifikanten Leuchtband miteinander verbunden. Gestützt wird dies von der geschwungenen Einbuchtung rund um das Nummernschild. Was quasi zu erwarten war ist die Übernahme des Panamera-Cockpit. Somit blicken Panamera, als auch Cayenne Kunden auf dasselbe Interieur, nur eben mit dem Unterschied der deutlich höheren Sitzposition im Cayenne.

Die Neuerungen als solches finden sich unsichtbar unter der Karosserie. Neue Abstimmung, kürzere und knackigere Proportionen als bei den Plattform-Mitnutzern von Audi und Bentley. Weitere Daten zu neuen Motoren und der neuen Plattform finden sich auch hier nochmals zusammengefasst.

Quelle: Autoexpress

Kommentar verfassen