Vorsichtig heiß: BMW Concept Z4 Premiere

BMW Concept Z4 Front

Die seriennahen Studien haben bei BMW inzwischen Tradition. Und hoffentlich zeigt die neueste Schöpfung von Calvin Luk, das BMW Concept Z4, nicht nur einen Ausblick auf die Serie, sondern schon ein Stück des kommenden Z4 Roadster. Der Begriff „heißes Teil“ reicht für diesen puristischen Roadster noch gar nicht aus.

BMW Concept Z4 Calvin Luk BMW Designer

BMW Concept Z4 – Rückkehr zu den Wurzeln des BMW Design

In Pebble Beach auf dem Concours d’Elegance präsentiert BMW nun die neueste Schöpfung, den neuesten Ausblick auf die nahe Zukunft. Die finale Version wird im kommenden Jahr vorgestellt und ebenso auch 2018 in den Markt eingeführt werden. Das markante am BMW Concept Z4 ist wohl die Front. Zurück zu den Wurzeln mit der Interpretation des 21. Jahrhundert. So könnte man die neue Nase zusammenfassen, denn die Nieren sind wieder geneigt und definitiv im Fokus. Wie es zuletzt etwa bei einem BMW E30 der Fall war. Allerdings ist eine Niere etwa drei Mal so breit wie das Original, weshalb die Chrom-Optik die Front dominiert. Nur leicht flankieren die neu gestalteten Scheinwerfer-Einheiten den Fokuspunkt der Front. In der flachen Ansicht erinnert er sogar leicht an den BMW Z8 Roadster.

Roadster Purismus mit hoher (optischer) Dynamik

Bereits im Stand zeichnet das BMW Concept Z4 die hohe Dynamik aus. Die Seitenlinie springt geradezu los und will in die Berge entfliehen, um das Roadster-Feeling zu genießen. Eine kräftige Keilform baut sich von den vorderen Radläufen bis in das kurze Heck hin auf. Enorme Einschnitte ziehen zudem den Blick auf die groß dimensionierten Räder. Auch fallen hierbei die großen Hutzen auf, die sich zudem als Überrollbügel-Funktion verstehen.

Am Heck sorgen die lang gezogenen Rücklichter für den Blick direkt auf das Logo. Von dort aus kann sich das Auge neu orientieren, einen neuen Blickpunkt finden. Denn es gibt viel zu entdecken, gespannte Formen, sportliche Akzente und eine integrierte Abrisskante. Was wir wohl auch in weiteren Fahrzeugen sehen werden, sei die Seitenlinie. So soll es laut BMW eine klar definierte Formensprache sein, welche sich durch wenige aber präzise Linien mit klaren Flächen auszeichnet. Im Fall des Roadster wird hier auch der Heckantrieb optisch hervorgehoben.

Die Nieren gehen übrigens laut BMW selbst etwa auf den BMW 328 Mille Miglia zurück. Die Scheinwerfer sind zudem auch neu interpretiert mit einer vertikalen Anordnung übereinander. Der Blinker deutet schräg von oben nach unten in Richtung Niere.

BMW Concept Z4 Scheinwerfer

Das Cockpit des BMW Concept Z4 scheint schon fertig zu sein

Auch innen zeigen sich die Formen wieder und man spielt die Formensprache weiter. Ein genauer Blick verrät auch hier, dass BMW Concept Z4 scheint im Innenraum wirklich nicht weit von der Serienfertigung entfernt zu sein. Bekannte Schalter, Dreh-Hebel oder gar Displays. Abgesehen vom sehr Rennsportlichen-Lenkrad, wird so wohl auch später das fertige Produkt aussehen. BMW typisch steht der Fahrer im Vordergrund, wird von der Karossiere und dem Innenleben sogar richtig ummantelt.

Weitere Bilder des BMW Concept Z4

BMW Designer Calvin Luk BMW Concept Z4

BMW Concept Z4 Lenkrad BMW Concept Z4 Cockpit

BMW Concept Z4 Heck

Fotos: BMW

Kommentar verfassen