Toyota Supra nur mit Automatik – BMW Z4 auch mit Schaltgetriebe

Die Premiere des BMW-Toyota Sportwagen rückt näher. Dabei sind zuletzt exakte Modellbezeichnungen aufgetaucht, die uns mehr Einblick zum BMW Z4 G29 Roadster gewähren, als auch zur neuen Toyota Supra J29. Sollte sich dies allerdings wirklich bestätigen, ist die Euphorie zur Supra-Rückkehr schon jetzt gebremst, denn maximal soll die Japanerin 360 PS leisten.

BMW Z4 und Toyota Supra mit identischen Motoren?

Im Supra-Forum supramkv wurde eine lange Liste von Modellbezeichnungen geteilt. Dabei geht es in erster Linie um den BMW Z4 Roadster, allerdings sind die beiden Modelle auf derselben Plattform gebaut. Die Liste gibt etwas Aufschluss, so wird der Z4 Roadster im kommenden Jahr in drei Varianten kommen. Als sDrive20i und sDrive30i mit dem B48-Motor, der Vierzylinder, welcher aktuell so gut wie jedes BMW-Modell antreibt. Jener kann sowohl mit Schaltgetriebe als auch Automatik geordert werden. Ohne weitere Umschweife folgt darauf direkt das Modell BMW Z4 M40i mit dem Reihensechszylinder. Auch hier bietet man Schaltgetriebe und Automatik-Getriebe an. Ausgehend vom Spec-Sheet wird hier wohl eine rund 360 PS Variante des B58-Motors verbaut.

Toyota Supra nur mit Automatik-Getriebe zu bekommen

Die Liste zeigt auch, was die Supra bieten wird, nämlich die gleichen Motoren, allerdings nur und ausschließlich mit Automatik-Getriebe. Ganz freiwillig wird Toyota hier nicht eingelenkt haben, sondern eher sich mit BMW darauf einigen müssen, dass dem so ist. Mit anderen Worten kann man bei BMW so den sportlichen Enthusiasten binden, während man bei Toyota mit der Automatik ins Leere schaut. Zuletzt ist derzeit noch nicht bekannt, ob oberhalb des B58-Motors noch eine Variante folgt, sei es bei Toyota oder auch im Fall eines möglichen BMW Z4 M Roadster. Die Premiere des Roadster steht schon in naher Zukunft bevor, da in Pebble Beach im Rahmen des Concours d’Elegance bereits eine seriennahe Studie gezeigt werden soll.

Im Fall der Supra kommt das FT-1 Concept wohl am nächsten, da sich in den letzten Spyshots auch die LED-Scheinwerfer als fertiges Bauteil gezeigt haben.

Foto: Toyota

Quelle: supramkv

Kommentar verfassen