G-Power 750d: Mehr Dampf für den Quad-Turbo-Diesel

G-Power 750d Front

Der Diesel ist in aller Munde. Allerdings zur Zeit überwiegend negativ, da tun auch positive Neuigkeiten zur Abwechslung gut. Wie etwa im G-Power 750d (G11/G12), dabei hat G-Power den Quad-Turbo im BMW 750d ein klein wenig in der Leistung gesteigert. So bringt es der 3,0-Liter Reihensechszylinder nicht mehr nur auf 400 sondern 460 Pferde.

G-Power 750d – auch bald im BMW 5er denkbar?

Die Basis für den G-Power 750d bildet der B57D30, der genauso auch im BMW M550d xDrive eingesetzt wird. Der 3,0-Liter Reihensechser nutzt insgesamt vier VTG-Lader für den gewissen Extra-Push. In Serie sowohl im 5er als auch 7er leistet der dabei 400 PS (294 kW) und setzt ein maximales Drehmoment von 760 Nm auf die Kurbelwelle an.

G-Power 750d Motor

Mittels eines kleinen zusätzlichen Steuergeräts geht da nun aber noch mehr. Das von G-Power entwickelte Leistungsmodul D-Tronik 5 V1 steigert die Leistung auf 338 kW also 460 PS. Noch beachtlicher ist aber der Drehmomentanstieg auf 860 Nm. Das sind bereits Werte von deutlich stärken acht Zylinder Motoren. Denkbar ist ein solches Kit schlussendlich auch für den BMW M550d xDrive, allerdings wird es vorerst nur für den BMW 750d angeboten. Für ein relativ überschaubaren Preis von 2.998,80 EUR exklusive Montage.

Drei Zehntel schneller als die Serie

Im G-Power 750d sorgt das Modul auch für verbesserte Fahrleistungen. So reichen der Version mit normalem Radstand nun 4,3 Sekunden für den Standardsprint. Drei Zehntel schneller als die Serie. Bevor diese Leistung aber abgerufen werden kann, muss das Öl auf Temperatur sein. Denn bevor nicht die seitens BMW vorgeschriebene Öltemperatur erreicht wurde, bleibt das Leistungsmodul passiv. Kurz gesagt die Diagnose- und Motorschutzfunktionen bleiben unberührt durch das D-Tronik 5 V1. Sollte die Wassertemperatur über das Limit steigen wird die Leistung sogar (unter Serie) reduziert.

G-Power 750d Heck

Zudem reagiert das Modul auch auf die Gaspedalstellung des Fahrers. Ist lediglich ein „Mitschwimmen“ im Verkehr gefordert bleibt das Modul komplett deaktiviert. Wird allerdings (per Kick-Down) die gesamte Leistung abgerufen, so aktiviert sich das Modul und stellt die gesamte G-Power Mehrleistung zur Verfügung. Gesetz dem Fall das Öl ist warm genug. Zusätzlich bietet G-Power auch noch Hurricane RR-Schmiederäder im 21 Zoll Format an. Pro Satz sind dabei knapp über 9.000 Euro fällig.

Fotos: G-Power

Kommentar verfassen