From Weissach with Love: Malmedie erneut gegen Thomsen

Anzeige

Helge Thomsen und Matthias Malmedie gehen wieder auf Tour. Nach dem Roadtrip im letzten Jahr sind die beiden TV-Moderatoren wieder auf der Jagd nach der nächsten Challenge und vor allem auf der Suche nach der nächsten unbezwingbaren Herausforderung für den Kollegen. In der ersten Episode geht es für Matthias sogar auf eine Runde in Le Mans.

Alles beginnt mit einem alten Bekannten: Marc Lieb

Es beginnt mit Marc Lieb, der die Seiten gewechselt hat. Der ehemalige LMP1-Fahrer sitzt nun nicht mehr im engen Cockpit des Porsche 919 Hybrid, sondern auf einem Bürostuhl in Weissach. Mehr oder weniger. Denn der Rennfahrer entwickelt mit seinen Kollegen in Weissach den Sportwagen der Zukunft. Der Leiter Customer Racing führt Thomsen und Malmedie in den heiligsten aller Hallen rum.

Somit dürften die beiden den fast nackten 911 RSR betrachten, wie es sonst nur die Allerwenigsten je erleben werden. Gut für uns, dass die Kamera mit dabei ist. Nach ein paar Sitzproben im RSR und vor allem dem super engen LMP1 Rennwagen 919 Hybrid wartet natürlich auch schon die erste Challenge auf die beiden. Matthias will unbedingt fahren. Am besten alles. Die Challenge, den Windkanal, eine Runde in Le Mans.

Wer hält im Windkanal länger Stand?

Während Matthias und Helge sich im Windkanal messen und die Falten korrigieren lassen, heckt Marc Lieb etwas aus. Denn der Gewinn der „Runde in Le Mans“ hat einen kleinen aber feinen Haken. Vorher geht es aber nochmal lautstark mit dem Porsche 911 GT3 RS um den verregneten Testtrack in Weissach.

Fotos: Michelin

Kommentar verfassen