Ersteindruck und Sitzprobe im neuen BMW X3 G01

BMW X3 G01 Sand

Im Rahmen seiner Weltpremiere im größten BMW Werk in Spartanburg konnten wir uns bereits einen ersten Eindruck vom neuen BMW X3 mit der internen Nummerierung G01 machen. Das Mittelklasse-SUV hat sich vor allem optisch weiterentwickelt, der aktuellen BMW-Designsprache angepasst und profitiert im Innern von den neusten Materialen und Technik-Highlights aus dem BMW 5er.

BMW X3 G01 wächst im Radstand um fünf Zentimeter

Durch den Zuwachs im Radstand von fünf Zentimeter eröffnet sich im Fond noch mehr Kniefreiheit. Selbst bei entspannter Positionierung des Fahrersitzes, stellt sich dahinter kein beengtes Gefühl ein. In Richtung Dachhimmel oder optional auch gen Firmament mit dem optionalen Panorama-Glasdach, gibt es mehr als ausreichend Platz für Passagiere bei einer Körpergröße von 1,80m. Besser zu sehen ist dies selbstverständlich in unserem Video-Eindruck direkt von der Weltpremiere. Dahinter ist dann noch immer ein Kofferraumvolumen von 550 Liter, bei umgeklappter Rückbank bis zu 1.600 Liter.

BMW X3 G01 Kofferraum

Optisch trennt man die Verbindung von Nieren und LED-Scheinwerfer wieder auf. Dadurch stehen die beiden Grill-Elemente wieder prominenter im Vordergrund. Durch diverse Optik-Pakete verändern sich Front- und Heckschürzen. Die klassische xLine zeichnet den BMW X3 visuell mit den Offroad-Fähigkeiten aus. Während die M Sport Variante sogar Einschnitte in der Frontschürze zulässt und am Heck an andere M Sport Modelle erinnert.

BMW X3 G01 Front

(Fast) absolute Stille im Innenraum des BMW X3 G01

Im Cockpit wird man Premium-Like gebettet. Komfortabel ausgeführte Sitze, die auf den ersten stehenden Metern keine Wünsche offen lassen. Gerade in der aktiven Produktion in Spartanburg stehend fällt die sehr exzellente Akustik-Verglasung auf. Der neue BMW X3 ist optional fast gänzlich vom Außenraum abgeschirmt. Doch auch ohne die Akustik-Verglasung dringen störende Außengeräusche nur noch minimal in die Kabine.

BMW X3 G01 Interieur

Neben den technischen Vorzügen der neuen Systeme, wie etwa Gestensteuerung oder schnelle Anbindung an das Internet, verzückt vor allem das neue Interieur-Design. Auf den ersten Blick mag es sehr an andere BMW-Modelle erinnern. Mit einem Blick zurück auf den F25 aber sieht es vor allem moderner, aufgeräumter und ansprechender aus. Denn statt dem eingefügten und dadurch eingerückten Navi, sieht der Bildschirm nun auf dem Armaturenbrett und lüftet das Cockpit so richtig durch.

BMW X3 G01 Touchscreen

Gelände kann er auch ohne elektronische Helfer!

Bei den Motoren kommt neben aktuellen BMW Benzin- und Dieseltriebwerken vor allem die flotte M Performance Variante hinzu. Auf diesen SUV-Sportler gehen wir aber nochmal gesondert ein. Was die Offroad-Fähigkeiten des neuen BMW X3 angeht benötigt er keine zusätzlichen Offroad-Modi. Der intelligente Allradanrieb xDrive bekommt alles von alleine an. Technisch bewältigt der X3 Böschungswinkel von 25,7° und 22,6° (vorne und hinten). Was dies bedeutet, zeigt eine kurze Ausfahrt im eigenen Offroad-Gelände nahe dem Werk Spartanburg. Große Verschränkungen, tiefe Wasserdurchfahrten bis 50 Zentimeter, alles kein Problem, dank ausreichend Bodenfreiheit von 204 Millimetern.

BMW X3 G01 Heck

Zusammengefasst ist der erste Eindruck des neuen BMW X3 (G01) mehr als positiv. Das Design hat einen kleinen aber bedeutenden Schritt gemacht. Das Interieur zeigt die volle Gänze des neuen Modells und die sehr gute Dämmung im stehenden „Betrieb“ macht Vorfreude auf den ersten richtigen Fahreindruck.

Video-Eindruck des neuen BMW X3 G01

Text: Fabian Meßner

Fotos: BMW AG

Kommentar verfassen