Ford Focus RS Sondermodell mit Vorderachs-Quersperre

In Nordamerika ging die News schon in der vergangenen Woche rum. Nun bekommt auch Deutschland die Infos zum Ford Focus RS Sondermodell „Blue & Black“. Was allerdings nicht ganz so besonders ist, wie die Variante in Übersee. Doch der wichtige Hauptbestandteil ist auch in Deutschland mit dabei: das mechanische Vorderachs-Sperrdifferenzial.

Limitiertes Sondermodell in den USA – hier „nur“ Ausstattungspaket

In Deutschland spricht man nicht von einem Sondermodell, daher ist auch nicht bekannt, auf wie viel Stück dieses Blue&Black Ausstattungspaket begrenzt ist. Die Lackierung ist immer Nitrous-Blau Metallic mit schwarzen Details am Dach, RS-Spoiler und Außenspiegel in matt-schwarz. Der Innenraum wird ebenso serienmäßig von den Recaro-Schalensitzen geprägt. Großer Bestandteil ist die mechanische Vorderachse-Quersperre, welche dem Allradler noch mehr Traktion verpassen soll. Somit wird zwangsläufig später Antriebsmoment an die Hinterachse gegeben, dafür kontrollierter auf die Vorderräder geschickt.

Generell sind zudem die Bremssättel vorne und hinten noch in Karossiere-Farbe gehalten. Die 19 Zoll Schmiederäder 8Jx19 sind ebenso serienmäßig wie die 235/35 R19 Pneus von Michelin. Die Ausstattung bzw. das Sondermodell kostet 4.100 Euro mehr als üblich und startet somit ab 44.775 Euro in Deutschland.

„Unser neues Ausstattungspaket für den Ford Focus RS steht für höchste Leistung und maximalen Fahrspaß. Die Verbesserung des in jeder Hinsicht bereits dynamischen Ford Focus RS war eine wirkliche Herausforderung. Enthusiasten dürfen sich auf das mechanische Vorderachs-Sperrdifferenzial freuen, das noch schnellere Kurven-Durchfahrten ermöglicht. Natürlich hat auch die ‚Blue & Black‘-Variante des Ford Focus RS den Drift-Mode für ambitionierte Fahrer“ – Leo Roeks, Leiter Ford Performance Abteilung Europa

Die Leistung entspringt weiterhin dem unveränderten 2,3-Liter ecoboost Vierzylinder mit 350 PS bzw. einem maximalen Drehmoment von 440 Nm. Der Overboost liegt bei 470 Nm, wie auch im Serienmodell.

Unterschiede zum US-Sondermodell

Für Nordamerika und Kanada stehen nur 1.500 Stück zur Verfügung. Die allerdings nicht nur in blau, sondern auch einem rot-orange Ton (Race Red) kommen. Im Innenraum finden sich diverse Carbon-Details in der Mittelkonsole, den Türgriffen, dem Handbrems-Hebel, sowie den Dashboard-Anzeigen. Zudem ist der Schalensitz in Übersee achtfach elektrisch verstellbar.

Fotos: Ford

Kommentar verfassen