Verfolge deinen Traum – Egal was kommt

Anzeige

Was hat Fabian Hambüchen mit dem Reifenhersteller Bridgestone gemein? Beide lassen sich nicht von Rückschlägen aufhalten und verfolgen ungehemmt oder auch ungebremst die festen Ziele. Bridgestone selbst unterstützt nicht nur Hambüchen, sondern weitere Sportler bei ihren Träumen. Alle träumen sie von Olympia.

Nur mit Ehrgeiz kommt man an sein Ziel

Der Kunstturner Fabian Hambüchen ist mit Sicherheit den meisten ein Begriff. Doch, welche Geschichte und welcher Ehrgeiz hinter dem Olympia-Sieger steht, das wissen nur die wenigsten. Zwar zierten seine Brust bereits mehrere Medaillen im Sport von Europa- über Weltsieger und nicht zu vergessen Olympia. Doch der Weg dahin war steinig.

Bereits mit 8 Jahren stand für Hambüchen fest, er wollte bei Olympia antreten und selbstredend gewinnen. Bronze und Silber konnte er bei Olympia schon holen, doch es reichte nie für Gold. In Beijing 2008 der nächste Versuch, die Performance auf einem hohen Level, doch der Druck war noch höher. Die Nerven flatterten zu sehr un Hambüchen patze am Reck – seiner Königsdisziplin.

Verfolge deinen Traum. Egal was kommt

Doch er gab nicht auf, er trainierte härter denn je für die Olympischen Spiele in Rio. Zu hart, wie sein Körper ihm mitteilte und mit einer gerissenen Sehne antwortete. Hambüchen hat darauf auf seinen Körper gehört, nicht unersättlich trainiert, sondern die passende Balance gefunden. Der Lohn war am Ende der Siege bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Seine Botschaft an uns alle ist klar: Verfolge deinen Traum. Egal was kommt.

Bridgestone hat sich als erster Reifenhersteller überhaupt dazu entschlossen die Olympischen Spiele, wie auch die Sportler auf ihrem Weg zu unterstützen. Andreas Niegsch, Managing Direction für die Central Region definiert diese Zusammenarbeit so: „Auch wir wollen Menschen verbinden und sicher an ihr Ziel bringen – egal wie die Bedingungen sind.“

Foto: Bridgestone

Kommentar verfassen