Drei Modelle mit einzigartigen Features – die Peugeot SUV-Palette

Anzeige

Es gibt kaum einen Hersteller, der nicht mindestens einen SUV im Portfolio hat, Peugeot bietet inzwischen drei an. Einen für jeden Geschmack und die persönlichen Bedürfnisse. Vom kleinen 2008 über den Alleskönner 3008 bis hin zum großen 5008. Dabei sind alle drei SUV-Modelle als typisches Löwen-Modell erkennbar von der Nase bis zur Kralle in der Rückleuchte.

Drei SUVs – eines für jeden Anspruch

Der Einstieg in die SUV-Welt beginnt bei Peugeot mit dem 2008. Ein kleiner Stadt-SUV mit ausreichend Platz für die Haute Couture-Einkäufe und guter Übersicht in engen Parklücken. Der deutlich größere 3008 richtet sich da schon eher an die kleine Familie mit dem Blick für das „Anders sein“ im Punkt Design. Aber auch hier gibt es eine feine Anzahl von Features, die das Leben leichter machen. Der nochmals größere 5008 startet im Laufe des Jahres nun auch in Deutschland durch und setzt vor allem auf das Platzangebot des 3008 noch eine ordentliche Schippe drauf.

Besonders im Interieur lassen der 3008 und der 5008 die Konkurrenz gar alt aussehen. Beide bieten serienmäßig das brandneue i-Cockpit in zweiter Generation. Das neue Innenraumkonzept legt den Fokus voll auf den Fahrer. Dieser kann so alles ohne große körperliche Bemühungen steuern und verändern. Sein Blick schweift über das kleine Lenkrad direkt in das digitale und konfigurierbare 12,3 Zoll Display. Bei dieser Anordnung wird ein Head-up Display obsolet, denn das Info-Display ist beides in einem.

i-Cockpit der zweiten Generation mit Fokus auf den Fahrer

Die Mittelkonsole kommt mit neuartigen Kippschaltern, die auf dem ebenfalls serienmäßigen 8-Zoll-Touchscreen alle Hauptfunktionen direkt anwählen können. So bleibt der Fahrer stets voll im Fokus von allen Geschehnissen. Über einen kurzen Klick lässt sich auch das Fahrerlebnis via dem i-Cockpit Amplify anpassen. Wahlweise als „Boost“ oder „Relax“ lassen sich hier ein paar Funktionen festlegen. Der schnelle Wechsel erlaubt es dem Fahrer sportlich oder gelassen unterwegs zu sein. Mit nur einem Klick. Und als besonders Extra versorgt die Focal-Anlage die Ohren mit feinem Klang in höchster Qualität.

Besonders die zwei neusten in der SUV-Palette kommen mit ganz vorzüglichen Features. Sowohl der 3008, als auch der 5008 besitzen die neusten Assistenzsysteme von Peugeot. Ganz vorne mit dabei: Der aktive Spurhalteassistent, welcher das Fahrzeug sicher in die Spur zurückführt. Der Lenkassistent arbeitet dabei sogar mit den Sensoren in der Heckschürze zusammen. Falls sich ein Fahrzeug im toten Winkel befindet, wird der Spurwechsel und damit der Crash verhindert.

Grip Control ersetzt Allradantrieb

Auch Parklücken muss man in den SUV-Modellen nicht mehr fürchten. Der Park Assist sucht sich selbstständig eine passende Lücke für den Peugeot aus. Als Fahrer muss man nur noch Gas und Bremse kontrollieren, die schwierige Lenkarbeit übernimmt das SUV selbst. Und geht es doch mal abseits der Stadt, helfen die elektronischen Systeme innerhalb von Grip Control. In verschiedenen Settings für etwa Sand oder Schnee reagieren die elektronischen Helfer unterschiedlich. Sodass auch in etwas schwierigem Terrain kein Peugeot SUV-Modell jemals externe Hilfe benötigt.

Fotos: Peugeot

Kommentar verfassen