#AlfaLoversDay: Party am Hockenheimring

Die Geschichte der Marke Alfa Romeo geht über 100 Jahre zurück. Wie jedes Unternehmen gab es dabei Höhen und Tiefen, Meilensteine wie Fehlschläge. Um besonders die Erfolge der vergangenen 107 Jahre zu feiern und dabei das erste SUV der Marke zu präsentieren, lud Alfa Romeo seine Fans an den Hockenheimring ein.

Tradition und Moderne treffen am Hockenheimring zusammen

Die Tradition der italienischen Marke geht weit zurück, vom Motorsport geprägt und die kaum weniger aufregenden Serienfahrzeuge daneben. Sei es die Giulia, die schon vor der Neuauflage eine Schönheit darstellte. Ihre Rennversion GTAm, reduziert auf das wesentliche, lässt einen noch heute die Nackenhaare aufstellen und das Blut gefrieren. Der unverwechselbare Klang aus einem vermeintlich kleinem Motor und der Geruch nach Benzin, der sich auch durch das Cockpit des Renners von 1972 zieht.

Das unverkennbare Markenzeichen: das Scudetto

Wobei andere Marke sich lange nach ihrem „Gesicht“ umgeschaut haben, hatte Alfa Romeo von Anbeginn der Zeit ein klares Gesicht. Zwar hat sich das Logo durch die Jahre immer leicht verändert, doch das „Scudetto“ ist seit jeher das Alfa Romeo Markenzeichen. Dieser signifikante Küherlgrill prägt auch die neuesten Modelle von Alfa Romeo. Die mächtig starke Giulia Quadrifoglio, genauso wie das erste SUV der Marke: der Stelvio.

Stelvio und Giulia Q auf dem Ostkurs erfahren

Benannt nach der höchsten asphaltieren Passstraße in den italienischen Alpen zeigt sich das SUV vor allem im Detail unterschiedlich zu anderen SUVs. Die Alfisti zeigen, dass ein SUV keinesfalls schwer sein muss und haben dem Stelvio beispielsweise eine Antriebswelle aus Kohlefaser verpasst. Die Fans konnten sich von der Performance und vor allem der guten Balance des Stelvio auf dem Ostkurs des Hockenheimring überzeugen. Und wenn danach noch nicht das Grinsen eingemauert war, dann sorgte die Giulia mit ihrem 510 PS starken 2,9-Liter V6 Biturbo spätestens dafür. Zumal die Giula mit ihrem Klang auch die gerade pausierenden Fans unterhielt.

Weitere Impressionen des Alfa Lovers Day

Text/Fotos: Fabian Meßner

Kommentar verfassen