Teaser-Video zum Mercedes-AMG GT Concept

Nicht einmal zwei Tage vergehen noch, bis von diesem Concept Car das Tuch heruntergezogen wird. Das Mercedes-AMG GT Concept zeigt auf dem Genfer Autosalon wohin der Weg von Affalterbach in den nächsten Jahren gehen wird. Und dies bezieht sich, wie wir im Teaser-Video sehen können, nicht nur auf das Design, sondern auch auf den Antrieb.

Erster Hinweis auf den Antrieb des Mercedes-AMG GT Concept

Was beim Thema Antrieb gemeint ist, lässt sich sehr schnell zusammenfassen. Ein kurzer Schwenk auf das Label „EQ Power“ verrät schon einiges. Nicht nur über das Concept Car, sondern auch über die Pläne die AMG-Motoren noch kraftvoller zu machen. Elementarer Dreh- und Angelpunkt wird zweifelsohne der 4,0-Liter V8 Biturbo – in welcher Leistungsstufe auch immer – sein.

Doch „EQ Power“ deutet bereits an, was viele vermutetet haben. Auch Affalterbach wendet den Blick auf die Möglichkeit elektrische Antriebe für sich zu nutzen. In der Formel 1 wird eine Technik, die zum Firmenjubiläum in ein stark limitiertes Straßenfahrzeug kommen wird, bereits erfolgreich genutzt. Die Verschmelzung von Hochleistungstriebwerken mit dem zusätzlichen Power-Boost „aus der Steckdose“ scheint unumgänglich.

EQ Power hebt den V8 Biturbo auf ein neues Level

Um einen lange Story kurz und knackig zu machen: das Mercedes-AMG GT Concept wird wohl eine neue Leistungsstufe präsentieren, welche locker die 600er Marke überspringt. Das Design ist äußerst skulptural besonders an den Heckleuchten oder den riesigen Felgen. Der Grill ist typisch „Panamericana“. Doch darunter bzw. daneben finden sich die interessanten Bauteile. Noch größere, aktive Aero-Elemente, welche gemeinsam mit dem Diffusor für Bodenhaftung sorgen.

Ob das Ziel wohl eine schnelle Taxi-Fahrt für vier auf der Nordschleife war?

Fotos/Videos: Daimler AG

Kommentar verfassen