Das schwedische Taschenmesser: Volvo V90 Cross Country

Volvo V90 Cross Country Drift

Cross Country hat Tradition bei Volvo. Seit 20 Jahren schon und damit auch länger als bei Audi und Co. Der Volvo V90 Cross Country feiert dieses Jubiläum eindrucksvoll mit den gewohnten Eigenschaften eines Kombis, der kaum ein Hindernis kennt. Er fährt sich weicher, sanfter als ein V90, rüttelt aber auch gerne durch leichtes Gelände und erkennt seine Grenzen erst spät.

Volvo V90 Cross Country mit mehreren Extras als Standard

Serienmäßig mit Allradantrieb, 8-Gang-Automatik und den stärksten Motoren im neuen Aufgebot. So lässt sich der V90 CC schnell und einfach zusammenfassen. Selbst bei den Ausstattungen halten es die Schweden übersichtlich: es gibt nur zwei. LED-Scheinwerfer hat er ab Werk, wer die adaptiven Leuchten wünscht muss noch etwas Geld drauflegen. Doch was den CC vom Kombi unterscheidet ist eine Menge Platz. Unter der Karosse!

Volvo V90 Cross Country Heck

210 Millimeter misst die Bodenfreiheit beim V90 Cross Country. Der typische V90 liegt da mit 153 mm deutlich zurück. Aber auch der erst kürzlich vorgestellte All-Terrain aus Stuttgart muss da mit 156 Millimeter kleinbeigeben. Die Kompetenz eines „Offroad-Kombi“ obliegt weiter den Schweden, die zwar nur zu rund einem Drittel Allradantrieb verkaufen, aber über 60% XC und CC Modelle. Crossover sind weiterhin ungebrochen beliebt.

Allradantrieb hilft bei Schnee und Eis

Der Haldex-basierte Allradantrieb wühlt sich freudig durch Schnee und Eis. Dabei hält das Hang-on-System lange durch, bietet nicht nur Traktion bei verschneiten Steigungen, sondern auch Vortrieb im Quertrieb. Mit viel Freifläche und ausreichend Schnee unter den Achsen lässt sich das fast zwei Tonnen schwere Crossover quer zur Fahrbahn treiben. Für den konventionellen Ausflug in das Unterholz bietet der V90 CC auch den Offroad-Modus aus dem XC90. Dabei wird eine Bergabfahrhilfe aktiviert, wie auch die Regelgrenzen der elektronischen Helfer etwas angehoben.

Volvo V90 Cross Country grau Schnee

Optisch stellt er sich zwischen den Kombi und das SUV der SPA-Plattform. Nicht so wuchtig wie der XC90, aber auch nicht ganz so elegant wie der V90. Ein Allzweck-Fahrzeug, welches vor kaum etwas zurückschreckt. Zumindest insofern man die Radhäuser in dunklem Plastik wählt und sie nicht lackieren lässt.

Video-Fahrbericht Volvo V90 Cross Country

Fotos: Volvo

Kommentar verfassen