Das Ende des Golf GTI naht – der nächste wird elektrisch

VW Golf GTI Clubsport Logo

Das Ende des Golf GTI, wie wir ihn kennen, ist nah. Denn der nächste Golf GTI könnte schon elektrisch sein. So jedenfalls ließ es Jürgen Stackmann, Marketing und Vertrieb bei Volkswagen, auf der NAIAS in Detroit durchblicken. In einem Interview sprach er von der Veränderung der GTI-Formel, wie wir sie kennen. Was er damit anspricht ist die GTI-Version des Volkswagen I.D., welcher durchaus in der Lage wäre den Wechsel auf das Elektrofahrzeug bei VW anzuführen.

Volkswagen I.D. zuerst als GTI?

Der Volkswagen I.D. soll 2020 kommen, der erst kürzlich vorgestellte I.D. Buzz soll nur ein bis zwei Jahre später folgen. Wenn auch gleich der Zeitplan straff und unrealistisch wirkt, hält VW an dieser Sprechweise fest. Um den Wechsel auf Elektrofahrzeuge so attraktiv wie nur irgendwie möglich zu gestalten, soll der GTI von Anfang an die Fahne hochhalten. Die veränderte GTI-Formel soll trotzdem noch ein freudiges Fahrgefühl, sowie den Spaß am Besitz bei den Käufern auslösen. Laut Stackmann sei dies auch mit Elektroautos möglich.

Der neue MEB ist die ideale Basis für ein sportliches Fahrzeug

An sich kein schlechter Schachzug den Käufern nicht erst ein „durchschnittliches“, langweiliges E-Fahrzeug zu liefern, sondern direkt einen Hot Hatch. Wenn es nach Stackmann geht, soll das „fun to drive“ über einen optionalen Vierradantrieb geliefert werden. Der neue MEB in Form des I.D. Konzept zeigt immerhin keine schlechte Basis. Mit den Batterien im Unterboden liegt der Schwerpunkt tief und in Zukunft wird der Motor (eventuell samt Antrieb) hinten liegen. Aus Sicht von VW wäre das „back to basics“ für alle die sich an den VW Käfer erinnern. Da der I.D. in bisheriger Konzipierung für Reichweite optimiert ist, heißt reglementiert bei der Höchstgeschwindigkeit, ist da wohl noch durchaus Spielraum.

Volkswagen I.D. Elektrostudie Heck

e-Mobility muss auch noch Spaß machen

Ferner hat Christian Senger, Leiter e-Mobility, bereits auf der CES in Las Vegas ähnliche Denkanstöße gegeben. Aus seiner Sicht hat Volkswagen derzeit eine erfolgreiche Linie von Performance-Fahrzeugen und das müsse auch in Zukunft mit der e-Mobility abgebildet werden. Sein Plan hierfür steht auch schon mehr oder weniger fest: zuerst müsse das Fahrzeug im Alltag gut funktionieren. Dann würde man weiter gehen und mehr Reichweite, mehr Beschleunigung und vielleicht sogar Allradantrieb in den Wagen bringen.

Foto: Volkswagen I.D.

Quelle: autoexpress

2 Gedanken zu “Das Ende des Golf GTI naht – der nächste wird elektrisch

  1. Es wird auch Zeit, dass Volkswagen etwas tut. Ob die Ziele nicht etwas Hochhängen muss man abwarten. Wenn man sich Tesla und die Anbieter aus Fernost anschaut, hat man das Gefühl als hätten die Deutschen den Zug verpasst.

    • Im stillen Kämmerlein geben die inzwischen alle Vollgas. Aber nicht wegen Deutschland – da ist die Politik noch von Maßnahmen und Hilfsmitteln weit entfernt. In China wird das ganze „lokal emissionsfrei“ fahren weitaus wichtiger und auch weitaus schneller als hier in Deutschland.

Kommentar verfassen