Ab 11.690 Euro: Kia Rio Preise bekannt gegeben

Kia Rio Vierte GenerationFront

Die vierte Generation des Kio Rio startet am 11. Februar in Deutschland. Inzwischen sind die Kia Rio Preise bekannt gegeben worden, wobei die Einstiegsversion unverändert ab 11.690 Euro zu bekommen ist. Neu ist in der vierten Generation des Kleinwagens vor allem der 1,0-Liter Turbomotor mit drei Zylindern. Wie von Kia bekannt ist auch das 7-Jahre-Qualitätsversprechen im Basispreis enthalten.

Kia Rio Preise ähnlich dem Vorgänger

Der neue Kia Rio zeigt sich nicht nur äußerlich verändert, sondern kommt auch mit neuen technischen Highlights im Cockpit, sowie einem deutlich aufgewertetem Innenraum. Insgesamt stehen vier Ausführungen zur Wahl. Neben der Basisvariante Attract kann der Rio auch als Edition 7, sowie Spirit und Platinum Edition bestellt werden. Angetrieben er dabei von fünf verschiedenen Motoren von 62 bis 88 kW bzw. von 84 bis 120 PS.

Heck Kia Rio Vierte Generation

Serienmäßig verfügt der Kia Rio 1.2 Attract schon über ein Audiosystem, einen Bordcomputer, Dämmerungssensoren, sowie elektrisch einstellbare Außenspiegel und ein Start-Stopp-System. Der Preis bleibt unverändert bei 11.690 Euro, allerdings hat sich die Ausstattung dabei erheblich verbessert.

„Als zweitgrößtes Marktsegment nach der Kompaktklasse ist das B-Segment im deutschen Automobilmarkt ein besonders hart umkämpfter Bereich. Hier hat die dritte Generation des Rio durch die typischen Kia-Qualitäten – vom attraktiven Design über die niedrigen Unterhaltskosten bis zur betont praktischen Ausrichtung – viele neue Kunden an unsere Marke herangeführt.“ – Steffen Cost, Geschäftsführer (COO) Kia Motors Deutschland

Kia Rio Vierte Generation Cockpit

Neu am Start: der Turbo-Dreizylinder mit 100 oder 120 PS

Neu mit dabei ist der 1.0 T-GDI, welcher schon aus dem Hyundai i20 bekannt ist. Der Turbo-Dreizylinder ist wahlweise mit 100 PS (74 kW) oder 120 PS (88 kW) verfügbar. Die CO2-Emissionen liegen bei 102 bzw. 107 Gramm pro Kilometer. Bei Kia selbst erwartet man die größten Absatzzahlen mit dem neusten Triebwerk. Ferner ist auch der „alte“ 1,2-Liter und 1,4-Liter Benziner mit an Board, sowie ein 1,4-Liter Dieselmotor. Laut Kia sind die alten Triebwerke nicht nur übernommen, sondern auch überarbeitet worden.

Abgesehen vom 1,2-Liter Benziner und 100 PS Dreizylinder (beide mit Fünfgang-Getriebe) ist der Kia Rio mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Der 1,4-Liter Benziner ist wahlweise auch mit einer Vierstufen-Automatik bestellbar. Als Topausführung präsentiert sich die Platinum Edition serienmäßig bereits mit einem elektrischen Glasschiebedach, sowie einer Klimaautomatik und Sitzbezügen in Ledernachbildung. Dazu ist das Smart-Key System an Board, wie auch Alu-Sportpedale und 17 Zoll Felgen. Auf der Seite der Assistenten ist der Spurwechselassistent und der autonome Notbremsassistent mit Fußgängererkennung ebenfalls ab Werk verbaut. Als Navigationssystem ist ein 7-Zoll Touchscreen mit Connected Services dabei. Darin eingeschlossen sind auch Funktionen wie Apple CarPlay, Android Auto und digitaler Radioempfang.

Kia Rio Preise: Topmodell kostet knapp über 20.000 Euro

Für 21.290 Euro gibt es den 1.0 T-GDI 120 in der Ausführung Platinum Edition. Arg teurer kann der 4.065 Millimeter lange Kleinwagen kaum werden. Weitere Preise im Detail stehen derzeit leider noch aus.

Fotos: Kia

Kommentar verfassen