Benny Leuchter knackt erneut Rekord im GTI Clubsport S

Golf GTI Clubsport S weiss

Für den Laien sahen die Video-Aufnahmen der Rekordfahrt des VW Golf GTI Clubsport S perfekt aus. Doch unter nicht ganz perfekten Bedingungen lieferte der schnellste GTI „nur“ eine Rekordzeit von 7:49.21 Minuten ab. Was noch immer ausreichte, um den Civic Type R vom Thron zu stoßen. Doch Volkswagen wollte mehr, weshalb sich Benny Leuchter im Oktober nochmal hinter das Lenkrad klemmte.

Benny Leuchter setzt neuen Rekord

Am 26. Oktober um genau zu sein. Bei sehr frischen 8 Grad Celsius mit leicht nassem Belag. Für Amateur-Fahrer würde das ein extrem hohes Risiko auf der Nürburgring Nordschleife bedeuten. Für einen Nordschleifen-Junkie wie Benny Leuchter klingt das nach „perfekten Bedingungen“. Doch auch er musste, so zeigt das Video, arbeiten, um den schnellsten GTI aller Zeiten auf dem nass-kalten Asphalt zu halten.

Der neue Benchmark steht: 7:47.19 Minuten

Doch der Aufwand lohnt sich, als der VW Golf GTI Clubsport S nach 7:47.19 Minuten die Lichtschranke passiert. Den eigenen Rekord um mehr als zwei Sekunden unterboten. Das sollte die Konkurrenz um den neuen Civic Type R oder den Renault Mégane RS noch etwas fern halten. Ob noch mehr geht? Wir werden es wohl erst im nächsten Jahr erfahren. Vielleicht kann Benny bei trockenen Bedingungen und 10 Grad Celsius noch mehr aus dem GTI Clubsport S rausholen.

Doch für’s Erste genießt er wohl die Fahrt abseits der Nordschleife in seinem eigenen Clubsport S. Einer der wenigen die es nach Deutschland geschafft haben. Und inzwischen, so lässt es sich einfach im Video ablesen, sind alle 400 Modelle weltweit verkauft worden. Schade eigentlich, denn wir hatten auch enorm viel Spaß im wohl besten GTI aller Zeiten.

Kommentar verfassen