Vorschau auf den neuen Kia Picanto

Neuer Kia Picanto Designskizze

Mit bisher knapp unter 7.000 Neuzulassungen rangiert der aktuelle Kia Picanto Marken-Intern auf dem dritten Platz hinter dem cee’d, sowie dem Spitzenreiter Sportage. Es wird also langsam Zeit für eine Überarbeitung. So zeigen die Koreaner ein paar erste Skizzen des neuen Kia Picanto, welcher bereits kurz nach dem Jahreswechsel vorgestellt werden soll.

Der neue Kia Picanto: jugendlich-dynamisch

Laut Kia zeigt der neue Picanto hier ein „jugendlich-dynamisches Außen- und Innendesign“, welches laut dem Hersteller später auch weiter individualisiert werden kann. Wie genau dies von statten gehen soll ist derzeit selbstverständlich noch nicht bekannt. Die Designskizze als solches zeigt den Picanto von der Heckansicht eher unverändert. Die Lichtgrafik, wie auch die gesamte Rückseite ist Großteils unverändert gegenüber dem aktuellen Modell. Wenn überhaupt fällt die GT Line Optik mit der doppelflutigen Abgasanlage, sowie dem roten Zierstreifen auf.

Neuer Kia Picanto Design

Das wiederum deutet vielleicht darauf hin, dass Kia auch dem Picanto nun die GT Line als Option anbieten wird. Bei den Antrieben hingegen wird sich wohl kein sportlicher Turbo-Motor hervortun. Eher wird man sich, wie beim Schwester-Modell von Hyundai auf kleine Dreizylinder-Motoren fokussieren.

Modern und hochwertig im Innenraum mit mehr Hightech

Die Front als solches wirkt frischer, dynamischer und kann hoffentlich auch ohne optionale GT Line einen guten Eindruck hinterlassen. Hier zeigt sich im Fokus die überarbeitete Tigernase mit den flankierenden neuen Scheinwerfern. Im Cockpit soll es „modern und hochwertig“ zugehen, ferner gibt es „neue Hightech- und Komfortelemente“. Das Platzangebot soll gewachsen sein, da man die neue Generation von Grund auf neu gestaltet hat. Laut Kia soll auch die Sicherheitsausstattung auf ein neues Level gehoben werden. Alle weiteren Details werden wir allerdings erst im neuen Jahr erfahren.

Fotos: Kia

Kommentar verfassen