Der Gran Turismo: Mercedes-Benz E-Klasse Coupé

Die Familie der E-Klasse wird nun um das E-Klasse Coupé (C238) erweitert, wobei sich der Gran Turismo auch in Details von der Familie unterscheidet. Nicht zuletzt ist der Innenraum gewachsen, wobei der Kofferraum etwas geschrumpft ist. Wichtig bleibt, ein Fondsitzplatz tut nun nicht mehr weh und das Äußere zeigt die nächste Evolutionsstufe des Mercedes-Benz Design.

Eigenheiten am E-Klasse Coupé

Die Front ist typisch der BR 213 geblieben, wenn auch gleich die „Powerdomes“ in der Motorhaube etwas ausgeprägter erscheinen. Unterschiede werden in der Seitenansicht klarer. Vier rahmenlose Scheiben zeigen sich dort und eine leider nicht ganz schöne Dreiecksscheibe, die wohl nötig war. Andernfalls hätte die C-Säule deutlich mehr Karosse und weniger Glas getragen. Aus mancher Perspektive wirkt das E-Klasse Coupé wie ein „Liftback / Hatchback“. Also nach etwas, was über eine große Kofferraumklappe verfügt. Oder auch eine fließende Limousine mit den Anleihen eines Coupé. Es ist schwierig zu beschreiben und wird auch mit Sicherheit noch für Gesprächsstoff sorgen. Schlussendlich gefällt es aktuell nicht.

Neues E-Klasse Coupé Draufsicht

Neues E-Klasse Coupé Night Paket Scheibe

Das Heck hingegen ist breit gezogen, die Rückleuchten funkeln und die Abrisskante sorgt für eine feine Heckansicht. Wenn auch gleich jene Rückleuchten an ein weitaus günstigeres Modell aus Frankreich erinnern. Zum Dreiecksfenster sei noch nachgetragen: mit dem Night Paket lässt sich der optische Fehlgriff korrigieren, sodass es nach einem weitaus größeren Coupé aussieht.

Begrüßung vom ausladenden Heck

Die Rückleuchten verfügen in der Ausstattung mit LED Multibeam-Scheinwerfern über eine Begrüßungsfunktion. Dabei werden die LEDs schrittweise von innen nach außen angeschaltet, sobald das Fahrzeug geöffnet wird. Beim Schließen des E-Klasse Coupé läuft die Grafik genau umgekehrt ab.

Neues E-Klasse Coupé Avantgarde

Im Cockpit finden sich brandneue Lüftungsdüsen, die laut Mercedes an Turbinentriebwerke erinnern sollen, in einfachen Worten gesprochen aber einfach nur heiß aussehen. Wie und ob sich diese auch in die E-Klasse Familie eingliedern ist derzeit leider noch nicht bekannt.

Neues E-Klasse Coupé Turbinen Ausströmer

Vorerst nur vier Motoren zum Marktstart

Zum Marktstart ist das um 123 Millimeter gewachsene E-Klasse Coupé (4.826 mm) mit drei Vierzylinder und einem Sechszylinder verfügbar. Dabei bleibt der 194 PS starke OM 654 bisher der einzige Dieselantrieb. Daneben positioniert sich der bekannte Reihenvierzylinder-Benziner mit 184 PS im E 200 oder 245 PS im E 300. Darüber agiert der E 400 4MATIC mit 333 PS starkem V6-Benziner. Später soll angeblich zuerst im E-Klasse Coupé auch der neue Reihensechszylinder verfügbar werden, welcher demnächst in der Modellpflege der S-Klasse Weltpremiere feiert. Alle Motoren sind bereits mit dem 9G-Tronic Automatikgetriebe verbunden.

Neues E-Klasse Coupé Cockpit

Ferner liegt das E-Klasse Coupé 15 Millimeter tiefer als die Limousine. Optional ist auch die Dynamic Body Control genannte Verstelldämpfung erhältlich. Darüber hinaus ist auch die Mehrkammer-Luftfederung für das E-Klasse Coupé verfügbar.

Neues E-Klasse Coupé Fahrend nachts

Fotos: Mercedes-Benz

Kommentar verfassen