Neuer Seat Leon CUPRA: 300 PS und Allrad für den ST

Neuer Seat Leon CUPRA 5-Türer

Die Hot Hatch Familie um den neuen Seat Leon ist wieder komplettiert. Nach dem Mini-Leistungsupdate vor knapp sechs Monaten, bekommt der neue Seat Leon CUPRA nun 300 PS und im ST auch optional Allradantrieb in Verbindung mit DSG. Was auf der anderen Seite heißt, dass sowohl SC als auch Fünftürer 300 PS bzw. 380 Nm Drehmoment auf die Vorderachse loslassen. Selbst der Leon CUPRA ST ist mit reinem Frontantrieb verfügbar, sollte man sich für das Sechsgang-Schaltgetriebe entscheiden.

Neuer Leon CUPRA ab März im Handel

Bestellbar ist der neue Seat Leon CUPRA ab Ende Dezember, der Öffentlichkeit wird er erstmals auf dem Genfer Autosalon präsentiert. Kurz danach steht der neue CUPRA auch schon beim Händler. Technisch orientiert sich der neue CUPRA klar an der kürzlich gefahrenen Variante des Facelift. Das soll heißen, das neue Fahrassistenten wie etwa der Stauassistent oder die neue Connectivity Box an Board sind. Ferner ist der überarbeitete Front Assist, sowie der ACC und Spurhalteassistent in der Optionskiste.

Dreh- und Angelpunkt des neuen Seat Leon CUPRA ist allerdings der Motor. Nun kommt der EA888 auch im Spanier auf 300 PS und ein maximales Drehmoment von 380 Nm zwischen 1.800 und 5.500 Touren. Der Motor leistet nun weitere zehn PS mehr als zuvor, das Drehmoment allerdings hat von 350 Nm deutlich mehr zugenommen.

Neuer Seat Leon CUPRA ST 4Drive

Allrad nur optional für den Leon ST

Fraglich bleibt, ob die Spanier neben dem Golf R Motor in Reinform auch das Fahrwerk angepasst haben. Bereits der CUPRA 290 hatte teils Probleme die Leistung verlustfrei auf die Straße zu bekommen. Dafür hat man sich beim Seat Leon CUPRA ST der Problemlösung angenommen. Dieser ist optional mit Allradantrieb in Kombination mit DSG zu bekommen. Die Haldex-Adaption ist identisch mit dem baugleichen Golf R Variant.

Serienmäßig ist in allen neuen Leon CUPRA Modellen das DCC, die adaptive Dämpferregelung, an Board. Ferner verpasst Seat nun allen Modellen das elektronisch, selbstsperrende Differential an der Vorderachse und die Progressivlenkung.

Fotos: Seat

6 Gedanken zu “Neuer Seat Leon CUPRA: 300 PS und Allrad für den ST

  1. Gibt es auch wieder eine Variante ziwschen dem 1.8 TSI mit 180 PS und dem vorgestellten Cupra mit 300 PS, oder bleibt jetzt eine relativ große Lücke?

    • Die Infos sind leider sehr dünn aktuell. Du meinst aber sicherlich die Cupra-Light Variante mit 265 Pferden? Denke schon die wird erhalten bleiben, auch weil einige Märkte die „lieber“ haben.

Kommentar verfassen