VW Golf Update: 1.5 TSI Evo und Gestensteuerung

Neuer VW Golf R-Line

Optisch fällt es wie immer schwer den Neuen vom Alten zu unterscheiden. Doch das VW Golf Update spielt sich weitaus wesentlicher unter dem Blech ab, als an Front- und Heckschürze. Vollgepackt mit tollen Sachen mit tollen Sachen die das Leben schöner machen zeigt sich die Verbesserung von Nummer Sieben vor allem in technischer Hinsicht von der besten Seite. Neue Motoren, neues Infotainment und neue Assistenten sollen den VW Golf in der Gunst der Kundschaft wieder nach vorne bringen.

VW Golf Update Familie

Das VW Golf Update: äußerlich nur schwer zu erkennen

Nach vorne bringen ist damit vor allem im übertragenen Sinne gemeint, denn mit weit über 33 Millionen Exemplaren muss man sich wahrlich nicht verstecken. Doch das Image der Wolfsburger leidet, da tut ein Update gut. Visuell sieht man die Formveränderung nur an Details. So geht der Kühlergrill nun besser mit den Scheinwerfern zusammen. Die Chromleiste zieht sich mit in die Leuchtanlage hinein, welche beim GTI weiterhin in rot glänzt und beim GTE selbstverständlich in blau. Ferner bekam der GTI nun neue Endrohre. Zur erwähnen ist aber, dass der Radar-Sensor in der Front nun nicht mehr hässlich hervorsteht, sondern elegant hinter dem VW-Logo versteckt ist.

2017-vw-golf-variant-2 2017-vw-golf-gte-aussen-2

Voll-LED-Scheinwerfer werden optional angeboten und ersetzen dabei die Xenon-Brenner. Serienmäßig laufen die neuen Golf-Modelle dafür mit Halogen-Lampen und LED-Tagfahrlicht vom Band. Immerhin: alle Versionen kommen mit LED-Rückleuchten in Serie. Doch auch hier lässt sich aufrüsten mit „Voll-LED-Rückleuchten“, wobei der Blinker animiert ist. Der Variant besitzt das teurere Rücklicht dahingegen als Standard. Ebenso sind GTI und GTE mit Voll-LED-Scheinwerfern an der Front ohne Aufpreis ausgerüstet.

Neuer VW Golf GTI - Golf Update Frontal 2017-vw-golf-gti-3

Die neuen Motoren mit dem VW Golf Update

Sukzessive fliegt das 6-Gang-DSG aus den Antrieben raus und wird durch das neue 7-Gang-DSG übersetzt. Der schon angesprochene Golf GTI geht mit 230 PS ans Werk, wobei die GTI Performance Variante über 245 Pferde verfügen darf. Wahrhaftig neu ist der 1.5 TSI Evo der EA211 Motorenfamilie. 150 PS /110 kW leistet das Vierzylinder-Turbo-Aggregat, wobei maximal 250 Nm ab 1.500 U/min bereitstehen. Mit der Zylinderabschaltung soll ein Wert von 4,9 l/100km erreicht werden.

2017-vw-golf-r-line-4 VW Golf Update - Neuer VW Golf Heckansicht

Darüber hinaus geht auch eine Bluemotion-Variante mit 130 PS ins Rennen. Hier steht das Drehmoment von 200 Nm ab 1.400 Touren bereit. Der Normverbrauch von 4,6 l/100km wird auch durch das vom Miller-Cycle abgeleitete Brennverfahren erreicht. Neben dem VTG-Lader setzt der Motor auch auf eine neue Segelfunktion: komplette Deaktivierung des Motors. Laut Volkswagen sollen damit Einsparungen von 1,0 l/100km möglich sein. Wichtiges Detail: Miller-Cycle, sowie der VTG-Lader sind der Bluemotion-Variante vorbehalten!

Neuer VW Golf Variant 2017-vw-golf-variant-5

Die Highlights stecken im Cockpit

Das Golf Update bringt vor allem mehr Technik. Mehr Spiel und Spaß für den Fahrer. Neben erweiterten Assistenten, wie der City-Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung und dem Stauassistent in Verbindung mit DSG, kommt auch der Trailer Assist hinzu. Optional lässt sich das Cockpit auch mit dem 12,3 Zoll großen Active Info Display ausstatten.

2017-vw-golf-variant 2017-vw-golf-gti-cockpit

Die gesamte Infotainment-Bandbreite wurde vergrößert. So misst das kleinste System nun 6,5 statt fünf Zoll und kommt in Farbe. Das bisherige 6,5 Zoll System wird durch eines mit acht Zoll ersetzt und über allem schwebt das neue Discover Pro mit 9,2 Zoll Diagonale und edler Glasfläche. Dabei verzichtet das System auf jegliche Knöpfe und wird über Touch, Sprache oder Gestik bedient. Fünf kapazitive Felder am linken Rand übernehmen die Hauptfunktionen, während über Wischgesten der Gestensteuerung auch durch die Menüs gescrollt werden kann oder Radiosender geändert werden können. Das neue Discover Pro System wird im kommenden Jahr 2017 auch sukzessive in anderen VW-Modellen eingeführt.

Weitere Bilder des VW Golf Update

2017-vw-golf-variant-3 VW Golf Update R-Line neues LED Licht 2017-vw-golf-r-line-8 2017-vw-golf-r-line-6 Neuer VW Golf Innenraum Infotainment 2017-vw-golf-r-line-2 2017-vw-golf-gti 2017-vw-golf-gti-2 2017 Golf GTE Innenraum 2017-vw-golf-gte-aussen 2017-vw-golf-gte-aussen-4 2017-vw-golf-gte-aussen-3

Fotos: Volkswagen

Kommentar verfassen