IntelliLux LED in zweiter Generation im neuen Opel Insignia

Opel IntelliLux LED Matrix Licht zweite Generation

Die Wichtigkeit des neuen Opel Insignia wird wieder deutlich. So werden Tag für Tag Geheimnisse über die neue Mittelklasse gelüftet. Das inzwischen bekannte und nach wie vor dem Astra vorbehaltene IntelliLux LED Matrix-Licht, geht mit dem neuen Insignia in die nächste Generation. Der Astra K hat zum Vergleich 16 LED-Elemente in seinen Scheinwerfern, der neue Insignia verdoppelt das auf 32 LED-Elemente.

Mehr Lichtpunkte gleichbedeutend mit mehr Sicherheit

Statt einfach nur die Bildpunkte zu erhöhen soll die nächsten Generation des IntelliLux LED Matrix-Licht auch weitere Funktionen bieten, die der Astra bisher „vermissen“ lässt. In erster Linie wird die Nacht durch die 16 LED-Elemente pro Scheinwerfer im neuen Opel Insignia (32 LED-Elemente insgesamt) vor allem heller. Im letzten Jahr wurde das Matrix-Licht bei Opel mit dem Astra eingeführt, 2013 wurde in der Entwicklung der letzte Schliff angelegt. Und nun drei Jahre später sind die Ingenieure wieder am selben Punkt angelangt.

Die finalen Schritte werden eingeleitet, bevor die zweite Generation des IntelliLux LED Licht in Serie geht. Die generelle Entwicklung steht auf Seiten der Ingenieure, denn die LEDs sind inzwischen noch kleiner, sowie leistungsstärker geworden, wodurch nun mehr LED-Elemente in den schmalen Scheinwerfer passen als zunächst gedacht. Denn mit dem Monza Concept (2013) zeigten die Rüsselsheimer erstmals Anlehnungen an den neuen Insignia.

Neues IntelliLux LED Matrix-Licht mit 400 Meter Leuchtweite

Opel verspricht im schlanken Scheinwerfer schnellere, sowie saubere Übergänge zwischen den Lichtfunktionen. Ferner steigt im neuen Insignia durch das neue IntelliLux Licht die Qualität der Lichtverteilung, sowie die Lichtintensität.

„Vom Astra wissen wir, wie sehr die Kunden die Vorteile der IntelliLux LED® Matrix-Scheinwerfer schätzen. Mit dem komplett neuen Insignia bringen wir jetzt die weiterentwickelte zweite Generation der innovativen Lichttechnologie auf den Markt – neue Funktionen für eine noch bessere Nachtsicht inklusive.“ – Ingolf Schneider, Leiter Lichttechnik bei Opel

Ein neues technisches Highlight ist die Erhöhung der Lichtintensität während einer Kurvenfahrt im Fernlichtmodus. Dabei wird das innere Matrix-Element besonders stark angesteuert, wodurch die Kurve dementsprechend mehr ausgeleuchtet wird. Ein neuer Fernlichtstrahl sorgt darüber hinaus für eine Leuchtweite von bis zu 400 Metern.

Voll-autonome Lichttechnik

Das neue IntelliLux LED Matrix-Licht funktioniert völlig autark. So geht das Licht bei überqueren der Stadtgrenze sofort in den Fernlichtmodus und passt die Länge, sowie die Verteilung des Lichtkegels der jeweiligen Situation an. Dies funktioniert nicht nur auf der Landstraße, sondern auch der Autobahn.

Foto: Opel

Kommentar verfassen