Purer V8-Sound: Lexus LC500 auf der Nordschleife

Lexus LC500 Nordschleife

Zu Anfang des Jahres wurde aus einem Konzeptfahrzeug ein Serienprodukt. Nun befindet der Lexus LC500 auf den letzten Abstimmungsfahrten auf der Nürburgring Nordschleife. Zwar ist keine Rekord-Zeit von diesem Luxus-Liner zu erwarten, aber es kann ja nicht schaden, dem freisaugenden 5,0-Liter V8 etwas zu lauschen. Und ja mit diesem Klang ist er selbst in seiner Klasse einzigartig.

Der Gran Turismo aus Japan wird Anfang des kommenden Jahres in den Handel eingeführt. Da will man dem Kunden zwar kein Rennpferd auftischen – das gäbe es mit dem Lexus RC F auch schon – doch es muss alles perfekt sein. Das heißt auch ein paar höllische Runden muss der Lexus LC500 über sich ergehen lassen.

Einer der letzten Sauger – nicht nur in seiner Klasse

Der LC500 ist einem der letzten „naturbelassenen“ Triebwerke ausgerüstet. In seiner eigenen Klasse, den Luxus-Coupés, ist er gänzlich alleine. Alle neuen Modelle vom S-Klasse Coupé über die Bentleys und noch ein paar wenige andere, sind alle mit Turboladern ausgerüstet. Der Lexus LC500 hingegen nimmt sich den 5,0-Liter V8 aus dem RC F. 473 PS und 527 Nm – die Japaner schämten sich noch nie ihrer „unschönen“ Zahlen – wird der V8 im LC500 bringen. Anders als im RC F allerdings wird das Getriebe sein. Eine neue 10-Gang-Automatik ist an den Motor gekoppelt.

Der Lexus LC500 ist kein Rennwagen, aber er könnte immerhin

Zwar wird der Lexus LC500 wohl nie ähnlich hart gefordert sein, wie auf der Nürburgring Nordschleife, aber es ist doch schön zu wissen, dass es möglich wäre. Immerhin können wir so noch einem der letzten V8-Saugmotoren lauschen, bevor sie für immer verschwinden werden.

Kommentar verfassen