Frische Infos zur sechsten VW Polo Generation

VW Polo GTI 6C Auspuff

Auch wenn der VW Polo im Jahr 2014 ein minimales Facelift bekommen hat, geht die aktuelle Generation auf das Jahr 2009 zurück. Weshalb sich für 2017 die nächste Generation des erfolgreichen Kleinwagens ankündigt. Ein paar frische Infos zum (gewachsenen) Wolfsburger mitsamt ein paar Eindrücken vom kommenden VW Polo GTI.

Neuer VW Polo legt um fast 20 Zentimeter zu

Da die Produktion des VW Polo in Navarra, Spanien angesetzt ist, kommt die Info auch direkt von dort. Der aktuelle VW Polo (6R, 6C) ist knapp unter vier Meter lang, allerdings wird der neue auf 4,17 Meter anwachsen. Das sind fast 20 Zentimeter mehr als das aktuelle Modell, welches zudem noch als Dreitürer erhältlich ist. Der neue VW Polo hingegen wird nur noch als Fünftürer angeboten. Damit wäre er zudem länger als VW Golf IV und fast so lang wie die sechste Generation des Golf.

Die ersten Bilder der Prototypen belegen bereits, dass der neue VW Polo deutlich in der Länge zulegen wird. Immerhin gleicht man die Höhe an, sodass der Kleinwagen sich weiter streckt und nicht zu einem Buckelwahl mutiert. Unter der Karosse steckt die Plattform MQB-A0, was ein Budget-Abklatsch der MQB-Plattform ist. Damit liegt der 2017er VW Polo vielleicht nicht auf dem Entwicklungsniveau des aktuellen VW Passat, spart aber immerhin 70 kg gegenüber seinem Vorgänger.

Nur noch ein Diesel-Motor und bis zu 200 PS im Polo GTI

Somit kann die Basis-Variante unterhalb von einer Tonne rangieren, was ihn auf dasselbe Niveau wie etwa den Mazda2 bringt. Interessant wird es bei den Motoren, denn den spanischen Quellen zur Folge wird nur ein einziger Diesel angeboten. Immerhin die neue Generation mit 110 PS und dem neu entwickelten 1.5 TDI. Die Benziner-Palette schöpft dabei aus den Vollen. Angefangen mit einem kleinen 1,0-Liter TSI mit 70 PS. Klingt komisch, denn aktuell macht der Dreizylinder ohne Aufladung 5 Pferde mehr. Scheinbar wird der Saug-Benziner ebenso aus dem Portfolio geworfen, wie die Diesel-Aggregate.

Bis maximal 110 PS wird der 1.0 TSI eingesetzt. Darüber kommt der ebenfalls neue 1.5 TSI zum Einsatz. Der Vierzylinder (inkl. Miller-Zyklus-Applikation, siehe auch Audi A3 2.0 TFSI) wird in Leistungsstufen von 130 und 150 PS angeboten. Zuerst werden die neuen Motoren mit 1,5-Liter Hubraum im neuen Golf zu sehen sein. Dessen Premiere ist für den Herbst 2016 angesetzt. Über alledem schwebt der neue VW Polo GTI, welcher nun den 2,0-Liter Turbomotor mit exakt 200 PS bekommen wird.

Ein sehr leise geflüstertes Gerücht besteht zu einem Plug-in Hybrid, welcher auf dem 1.0 TSI aufbaut. Genaueres hierzu werden wir allerdings noch abwarten müssen.

3 Gedanken zu “Frische Infos zur sechsten VW Polo Generation

  1. 4,17 m sind für einen Kleinwagen definitiv zu lang. Ein Längenzuwachs beim Nachfolger ist meist normal (pos. hier Mx-5), aber ganze 21 cm mehr, oha.
    Da lohnt doch der Aufpreis zum Golf kaum noch.

Kommentar verfassen