Das Auto 2.0: Elektrostudie VW I.D. geht bis 2020 in Serie

vw-zukunft-elektroauto

Mit der Elektrostudie I.D. will Volkswagen kein neues Kapitel aufschlagen, sondern ein neues Buch schreiben. Die Elektrostudie soll 2020 auf die Straße kommen und weitere fünf Jahre später völlig autonom unterwegs sein. Zumal die in Paris präsentierte Studie das erste Elektroauto einer ganzen Flotte sein soll. Mit dem 125 kW E-Motor soll die Studie zwischen 400 und 600 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Ein Blick auf das neue VW Buch.

Zeitplan für neue Volkswagen Elektro-Strategie steht

Das Ziel das Elektroauto im Jahr 2020 auf die Straßen zu bringen manifestiert sich im Gespräch mit Volkswagen Verantwortlichen. Jene können mit einem „Preisniveau eines vergleichbar starken, gut ausgestatteten Golf“ schon ein wenig Licht auf den späteren Preis werfen. Wobei diese Aussage praktisch von 30.000 bis 45.000 Euro alles bedeuten kann. Zumal hier wohl auch nur von einem Basispreis gesprochen wird.

vw-studie-ev

Erstmals gezeigt wird mit der Studie der neue Elektro-Baukasten, kurz MEB. Dieser definiert sich im Fall des I.D. durch einen langen Radstand von 2.750 mm (Akkus sitzen zwischen den Achsen), sowie einen kleinen Wendekreis von 9,9 Meter (ein weiterer Radeinschlag ist möglich durch eine neue Vorderachskonstruktion).

Volkswagen I.D. Elektrostudie Heck

Außen kleiner als ein Golf, innen so groß wie ein Passat

Der I.D. misst in der Länge 4,1 Meter und damit 155 Millimeter weniger als ein aktueller Golf. In der Breite misst die Studie 1.800 mm und 1.530 mm in der Höhe. Das maximale Kofferraumvolumen liegt bei 960 Litern, abhängig von der jeweiligen Sitzkonfiguration. Der 125 kW (ca. 170 PS) starke Elektromotor an der Hinterachse sorgt für eine Beschleunigung von weniger als acht Sekunden auf Landstraßen-Tempo. Die Höchstgeschwindigkeit ist zu Gunsten der Reichweite auf 160 km/h begrenzt. Offiziell spricht man derzeit auch von Möglichkeiten zu mehr oder weniger Leistung. Genauso variiert die Angabe zur Reichweite, welche modular zwischen 400 und 600 km variieren kann. Geladen kann induktiv oder via Kabel. Durch einen Schnelllader soll eine Ladung bis 80% etwa 30 Minuten dauern.

Volkswagen I.D. Elektrostudie Innenraum

Elektrostudie VW I.D. kann voll-autonomes Fahren ab 2025

Mit einem Druck auf das VW-Logo im Lenkrad kann in der Studie der voll-autonome Fahrzustand aktiviert werden. Dabei fährt das gesamte Lenkgestänge vom Fahrer weg und gibt diesem so Raum zum entspannen oder arbeiten. Von außen ändert sich die Erscheinung. So werden zusätzliche Elemente durch LED-Lichtleiter beleuchtet und signalisieren den anderen Verkehrsteilnehmern den autonomen Fahrzustand. Im Dach fährt zusätzlich ein blau beleuchteter Laserscanner aus.

Volkswagen I.D. Elektrostudie Front

Die Volkswagen „Identität“

Über die kommende Volkswagen ID hatten wir bereits berichtet. Hierbei wird in einem digitalen Schlüssel im Smartphone die Vorlieben eines jenen Fahrers abgespeichert. So stellt sich das künftige Auto (in diesem Fall die Studie I.D.) auf den Fahrer ein bevor jener das Fahrzeug betritt. Das umfasst Sitzposition, Klimasteuerung, Audio-Vorlieben, sowie die Navigationseinstellungen.

Volkswagen I.D. Elektrostudie

Ganz nebenbei zeigt Volkswagen die nächste Generation des e-Golf, welcher nun 300 km laut NEFZ elektrisch fahren kann und im Cockpit mit der Gestensteuerung einer vergangenen Studie aufwarten kann.

Fotos: Volkswagen

Kommentar verfassen