BMW Motorsport kehrt nach Le Mans zurück

BMW Motorsport Goodwood FOS

BMW Motorsport legt einen Gang zu und meldet sich mit der künftigen Motorsport Strategie in allen wichtigen Serien zurück. Ferner noch will man mit einem völlig neuartigen Konzept nach Le Mans zurückkehren. Durch das Engagement mit dem Michael Andretti Team wird zudem auch die Elektro-Rennserie Formula E von BMW mitbespielt. Weiterhin bleibt man ein Freund der DTM, sowie dem GT Sport und der Rallye Dakar.

Die Rückkehr in die WEC wird endlich Realität

BMW Motorsport plant schon seit längerem in die WEC Serie zurückzukehren. Erstmals wurde darüber im vergangenen Jahr berichtet, als das Gerücht um ein Wasserstoff betriebenes Rennfahrzeug die Runde machte. Ursprünglich wollte BMW damit im Jahr 2018 an den Start gehen und daran scheint nun auch etwas dran zu sein. Jens Marquardt, BMW Motorsport Chef, freut sich schon auf die Rückkehr nach Le Mans. Insbesondere, weil man die positive Entwicklung der WEC mit erfreuten Augen verfolgt hat und das nicht zuletzt eine große Zukunft für den GT Rennsport bedeutet.

BMW Motorsport will in die Formula E erstmal „reinschnuppern“

Wobei BMW auf eigenen Beinen und alleine in die WEC zurückfinden will, steckt man in der Formula E vorerst nur den kleinen Zeh ins Wasser. Durch das Engagement mit Andretti Racing will man sich mit den Prozessen der Serie bekannt machen. Dadurch soll ein künftiges Engagement erprobt werden, was durchaus ein komplett eigenes BMW-Team bedeuten kann. Angeblich will man als Werksteam in der fünften Saison, also 2018 bis 2019, mitspielen. Für BMW spielt in der Formula E vor allem die „Verknüpfung“ der eigenen BMWi Produkte mit dem Rennsport eine große Rolle.

Weiterhin will man auch in der DTM aktiv mitspielen und die GT3, sowie GT4 Kundenprogramme am Laufen halten. Für letztere wurde zudem erst kürzlich der M4 GT4 fertig entwickelt. Mit der Marke MINI bleibt man auch künftig bei der Dakar Rallye aktiv. Das letzte Mal, dass BMW aktiv an der WEC teilgenommen hat, geht auf das Jahr 2011 zurück. Damals mit einem M3 GT2. Bei einer Rückkehr sieht es wohl aber eher nach der LMP1-Klasse aus in die sich BMW mit einem neuen Antriebskonzept vorwagen will.

Foto: BMW

Kommentar verfassen