HGK F22 Eurofighter: BMW 2er Drift Maschine

HGK F22 Eurofighter

Allem Anschein nach ist das BMW F22 Coupé die ideale Basis für die perfekte Drift-Balance. Die BMW 2er Serie hat einige unterhaltsame Fahrzeuge hervorgebracht. Etwa den M235i oder auch neuerdings den BMW M2, doch dieser Ausbau von HGK Motorsport ist schon wieder eine ganz andere Hausnummer. Nicht weniger als 820 PS leistet dieses F22 Coupé und nein, es basiert nicht mehr auf dem BMW Sechszylinder-Motor.

Motortausch am F22 Coupé

Für so viel Leistung hat man sich in einem anderen Land bedient, doch wo General Motors die ganz großen Motoren vom Band laufen lässt. Dieses F22 Coupé besitzt nämlich einen LS V8 Motor, der für gewöhnlich in einer Corvette oder ähnlichem steckt. Was genau in der Zusammenarbeit mit Mast Motorsports passiert ist, ist leider nicht näher bekannt. Aber das Resultat spricht Bände. Eine absolute Reifen-Mörder-Maschine hat man da auf die Beine gestellt, deren einzige Aufgabe es ist, „sinnlos“ und unaufhörlich quer zu treiben.

820 PS und maximal 920 Nm Drehmoment

Der LS Motor mit den Zylinderköpfen eines LS7 und dem Ansaugsystem von Mast Motorsports bringt es auf 820 PS bei 7.000 U/min. Maximal zehren 920 Newtonmeter Drehmoment am Antrieb und mit 800 Nm ab 4.000 Touren wird untermalt, welche technische Leistung in das Saugaggregat eingeflossen ist.

Des Weiteren hat der Tuner aus Lettland noch ein sequentielles Fünfgang-Getriebe von Samsonas verbaut. Hinzu kommt ein Überrollkäfig, welcher dem Formula Drift Regelbuch entspricht. Ob damit allerdings je ein offizielles Rennen gefahren wird ist noch nicht bekannt. In jedem Fall würde das Kevlar-Bodykit für Aufsehen sorgen. Man kann darüber sagen, was man will, aber selbst ein aufgemachter BMW M2 sähe dagegen Langweilig aus. Am besten der F22 Eurofighter stellt sich selbst eindrucksvoll in einem kurzen Video vor.

Kommentar verfassen