Audi RS2 Reloaded: erstes Video vom neuen RS4 Avant

Audi RS4 Avant Spy Shot

Und das Downsizing geht weiter, der neue RS4 Avant dreht seine ersten Runden auf der Nürburgring Nordschleife und was da an Musik rauskommt, klingt definitiv nicht nach einer V8-Symphonie. Diese Zeiten sind vorbei, dafür knüpft man wieder an die RS2 Zeiten an: Porsche-Technik im Audi! Mit anderen Worten, es wird der neu mit dem Panamera vorgestellte 2,9-Liter V6 Biturbo sein, welcher den neuen Audi RS4 Avant antreibt. Und somit auch den kommenden RS5.

V8-Sauger geht, V6 Biturbo kommt

Der frei atmende V8 des Vorgängers ist leider nicht mehr ganz zeitgemäß in den Augen der Brüsseler Feinstaub-Aufsicht. Daher muss der neueste Super-Wagon auf Turboaufladung und gleichzeitig weniger Hubraum und Zylinder setzen. Historisch gesehen knüpft man damit viele Bände, der erste RS4 Avant (B5) wurde von einem 2,7-Liter V6 Biturbo angetrieben. Damals waren es 380 PS (440 Nm) mehr als genug um die Jahrtausendwende.

Porsche spendiert Triebwerk für neuen RS4 Avant

Der neue Porsche Panamera 4S reizt das neue Triebwerk mit 450 PS wohl nicht ganz aus. Daher könnte der RS4 Avant wohl noch etwas mehr Leistung bekommen und schlussendlich irgendwo zwischen 450 und 500 PS landen. Um es mit der Konkurrenz aufzunehmen – C63 S T-Modell – wird das wohl nicht reichen, aber vielleicht überlegt sich Audi noch ein paar Highlights, um den Kombi leichter zu machen.

Als Mindestmaß wird Audi wohl das Mapping, das Abgassystem, sowie Ansaugsystem überarbeiten, um dem RS-Badge gerecht zu werden. Das Motor-Sharing zwischen Porsche und Audi ist in jedem Fall die bessere Variante. Gesetzt dem Fall Audi will mit dem „alten“ 3.0 TFSI – des aktuellen S4 / S5 – eigene Wege gehen und diesen auch für den RS5 und RS4 Avant benutzen, wird das neue Modell wohl floppen. Schon im S4 bzw. S5 war die neue Anordnung vom Turbolader zwischen den Zylinderbänken zwar löblich, aber nicht perfekt umgesetzt.

RS4 Avant Premiere im kommenden Jahr

Der neue Audi RS4 Avant wird aller Wahrscheinlichkeit im kommenden Jahr zum ersten Mal gezeigt werden. Vermutet wird eine Präsentation auf der IAA 2017 im Herbst. Im ersten Video von der Nordschleife können wir uns schon einen ersten Eindruck vom Design und der Performance machen. Gegenüber einem C63 S T-Modell wirkt der Kombi allerdings doch eher harmlos und gar langsam.

2 Gedanken zu “Audi RS2 Reloaded: erstes Video vom neuen RS4 Avant

  1. nicht böse sein – aber wenn ich die Wahl hätte zwischen dem Type R und diesem hier …
    … ich würde den Audi nehmen 😛

Kommentar verfassen