Elegant und extrem sicher: Volvo S90 D5 AWD im Test

Volvo S90 D5 AWD Front

Mit dem neuen Volvo S90 blasen die Schweden eindeutig zum Angriff auf BMW 5er, Audi A6 und Mercedes-Benz E-Klasse. Aus einem fast schon fiesen Hinterhalt kann der Volvo S90 den Audi A6 auch überrumpeln, der BMW 5er wehrt den Angriff vorerst ab und fordert den Schweden zum nächsten Duell im Herbst und nur die Stuttgarter Business-Limousine weist den Schweden eindeutig in die Schranken. Was genau Volvo’s neuste und größte Limousine so viel besser macht als die Bayern klärt der Fahrbericht.

Preispolitik und Sicherheit auf Spitzenniveau

In erster Linie ist die Preispolitik der Schweden sehr viel besser zu verdauen, als die aller deutschen Premium-Konkurrenten. Serienmäßiges teilautonomes Fahren bis 130 km/h. Da müssten sie überall in Deutschland schwer schnaufen, denn das bietet keiner. München muss erst mit dem neuen 5er nachlegen und Audi zeigt zwar gerne Prototypen, gerät aber allmählich ins Hintertreffen. Denn erst mit dem neuen Audi A8 soll die teilautonome Fahrt schneller werden. Der A6 muss noch länger darauf warten. Nur bei der E-Klasse wird, gegen Aufpreis natürlich, dagegen gehalten. Dann allerdings auch weitestgehend ohne Hand am Lenkrad.

Volvo S90 D5 AWD Kofferraum

Besonderheit des Schweden: er kann auch ohne Vorausfahrzeug arbeiten, orientiert sich dabei an den vorhandenen Linien. Der Pilot Assist II allerdings könnte noch ein leichtes Software-Update vertragen. Die Lenkeingriffe sind doch etwas ruppig, zu sprunghaft und kräftig. Es wird in meinen Augen weniger als unterstützend, mehr als Vorgabe aufgenommen. Mit anderen Worten, dass Auto will alleine fahren, muss aber deine Hände am Lenkrad ertragen und das will es nicht. Ferner ist der Volvo S90 wohl das sicherste an Auto, was man sich kaufen kann. Nicht nur durch den teilweise verwendeten warmgeformten Borstahl in der Karossiere, sondern auch durch die überwachenden Sicherheitssysteme, die präventiv Unfälle vermeiden.

Volvo S90 D5 AWD kommt mit Power Pulse schneller aus dem Tritt

Technisch setzt Volvo auch mit dem S90 die konsequent effiziente Betriebsstrategie um. Allerdings im Falle des Volvo S90 D5 AWD, kommt noch die sogenannte „Power Pulse“ Technik zum Einsatz. Dabei wird komprimierte Luft in einem kleinen Tank gespeichert. Bei vollem Pedaldruck durch den Fahrer wird die gesamte komprimierte Luft über einen kleinen Schlauch vor die Turbine des Turboladers entlassen. Dadurch dreht der Turbo schneller hoch und ein direkteres, kräftigeres Ansprechverhalten ist die Folge. Da die erneute Befüllung des Tank durch Frischluft sehr schnell geht, kann Power Pulse quasi ständig zum Einsatz kommen. Als Fahrer merkt man davon eher kaum etwas, abgesehen von einem schnelleren Zwischenspurt.

Volvo S90 D5 AWD Heck

Polestar-Tuning für Volvo S90 D5 AWD möglich

Die generelle Leistung des 235 PS (480 Nm) Biturbo-Diesel Volvo S90 D5 AWD wird davon nicht beeinflusst. Doch wer es wünscht, der kann durch Polestar ein paar Ponies mehr aus dem Aggregat holen lassen. Power Pulse ist eine nette Lösung, die in direkter Konkurrenz zum elektrischen Verdichter bei Audi und dem VW Konzern steht. Deren Vorteil ist der elektronische Antrieb, der dauerhaft fungiert, allerdings auch mehr Energie frisst. Für den eigentlichen Endbenutzer macht dies keinen fundierten Kaufunterschied. Der geht primär nach Aussehen und Prestige.

Volvo S90 D5 AWD Seitenlinie

S90 gut, doch Deutschland braucht den Volvo V90

Bei letzterem mangelt es Volvo mit Hinblick auf die Vergangenheit noch. Die Schweden haben eine traditionsreiche und innovative Geschichte. Doch in den letzten Jahren geht es erst langsame wieder aufwärts, seit Geely den Schweden mit Spielgeld aushilft. Die Beteiligung der Chinesen war das Beste was Volvo und das schlechteste was Ford hätte passieren können. Nun passt alles wieder. Mit breiter Brust – und das demonstriert der Volvo S90 auch im Design – geht es wieder nach vorne. Für den Durchbruch in Deutschland fehlt den Schweden jetzt noch der heiß ersehnte Kombi, der Volvo V90. Technisch, sowie optisch macht die Limousine schon einiges her. Doch Deutschland, trotz all seines SUV-Wahn, braucht den Kombi!

Video-Fahrbericht Volvo S90 D5 AWD

Text/Fotos: Fabian Meßner

8 Gedanken zu “Elegant und extrem sicher: Volvo S90 D5 AWD im Test

    • Video kommt heute (Montagabend), Vlog gibt’s zu diesem Video nicht. Aber eventuell bald wieder zu einem Audi 😉

        • … wobei – andere Frage

          könnt ihr die Meinung von Jan und Ausfahrt TV bestätigen das Audi mit den ganzen Youtubern nichts zu tun haben will – und man ewig hinterher Telefonieren muss ?

          PS – sorry für den Doppelpost

          • Big Brother is Watching You! Jan hat schon Recht, in gewisser Weise. Die wollen schon etwas mit YouTubern zu tun haben, denken aber sie haben die Oberhand und können machen was sie wollen. Das wird sich wahrscheinlich rächen, denn du kannst kein Video innerhalb von wenigen Minuten „mit dem Auto“ produzieren. Thomas (Autogefühl) wird da beim TT RS wahrscheinlich der Einzige sein, der das in irgendeiner Form durchziehen kann / wird. Audi denkt Online = weniger Zeitaufwand. Die haben auch TV-Tage mit zwei bis drei vollen Produktionstagen, nur da wollen sie „uns“ nicht haben. Den Ärger kann ich durchaus verstehen. Das mit dem Hinterhertelefonieren stimmt leider, ziemlich genau wie Jan es beschreibt. Wir hatten zwei Jahren kein Kontakt mit Audi, und nicht weil wir nicht wollten 😉

            Eventuell wirst du in Zukunft weniger „bewegte Bilder“ deiner Marke sehen, aber lass dir gesagt sein, es liegt nicht an YouTube und den Leuten, die darauf etwas veröffentlichen.

Kommentar verfassen