BMW X2: Premiere des neuen SUV-Coupé im Herbst?

BMW X2 Rendering SUV Coupe

Crossover und SUV-Modelle sind die Zugpferde der Industrie, da wundern die Gerüchte um das SUV-Coupé BMW X2, welches bereits auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2016 vorgestellt werden soll, rein gar nicht. Das dritte SUV-Coupé von BMW, nach dem X6 und kleineren X4, soll bereits Anfang 2017 in den Markt eingeführt werden. Derzeit verdichten sich Gerüchte zu einer Weltpremiere im französischen Messe-Herbst.

Sportlich, dynamisches SUV-Coupé ohne Reihensechser

Ähnlich dem BMW X6, der sich die Basis mit dem X5 teilt und dem BMW X4, welcher auf dem Grundgerüst des X3 aufbaut, ergeht es auch dem künftigen BMW X2. Dieser ist eine andere Version des BMW X1, welcher in der aktuellen Generation die UKL-Plattform nutzt. Dabei ist bereits klar, dass die Motoren im X2 auch nur quer und nicht längs eingebaut werden können, für einen großen Reihensechszylinder ist so überhaupt kein Platz. Die maximale Leistungsausbeute stellen Turbo-Vierzylinder dar, welche in Form des BMW X2 xDrive25d (Biturbo-Diesel), sowie dem 231 PS starken X2 xDrive25i verbaut werden. Darüber hinaus soll auch noch eine leichte M Performance Variante auf Basis des Vierzylinder-Motors B48 folgen, die dann den Namen BMW X2 M35i tragen wird, folgen. Ganz unten auf der Motorenpalette rangieren sparsame Dreizylinder-Triebwerke, die wohl erst später eingeführt werden. Ferner sollen die Modelle zum Marktstart direkt mit dem BMW Allradsystem xDrive ausgeliefert werden.

Wer nun ein Coupé im Sinne des X6 oder X4 erwartet wird vermutlich enttäuscht werden. Der Grund ist relativ einfach. Dem X5, sowie X3 lässt sich problemlos etwas vom Dach abfräsen, sodass der Kofferraum im Fond nur minimal beeinflusst wird. Wer sich eine ähnliche Dachverlängerung in Coupé-Form am X1 vorstellt, wird erkennen, dass im Fond nur noch Platz für Kinder wäre. Ein dynamischer Auftritt wird durch eine stärker abfallende Dachlinie in jedem Fall gegeben sein, allerdings deutlich subtiler als im X4 oder gar X6.

Einfacher Vergleich: Der BMW X2 ist zum X1, was der Audi Q2 zum Q3 ist

Hauptaugenmerk für die Designer liegt also darin, den etwas unauffälligen BMW X1 mit einer dynamischeren Dachlinie zu gestalten, sodass es im Sinne der Namensgebung ein X2 wird. Kurz zusammengefasst ist eine ähnliche Gestaltung, wie bei Audi zu erwarten. Der Audi Q2 beispielsweise ist nur minimal kleiner und geduckter als der Audi Q3, wirkt dabei allerdings deutlich sportiver und aufgefrischter. Ziemlich ähnlich könnte sich daher auch die Positionierung des BMW X2 gestalten.

Das Rendering von X-Tomi Design zeigt, wie zurückhaltend dynamisch der X2 doch im Vergleich zum deutlich größeren X6 aussehen könnte. Problematisch an dieser Photoshop-Version ist die Verbindung der X1-Front mit dem Heck des X6, was wiederum zu einem grafischen Fehler im Kofferraumdeckel führt.

Rendering: X-Tomi Design

Kommentar verfassen