Abarth 595 Facelift mit bis zu 180 PS

Abarth 595 Facelift

Neun Jahre nachdem Fiat den 500 neuaufgelegt hat, gibt es nun auch mehr Power für den Abarth 595. Beim inzwischen heiß ersehnten Facelift gibt es nicht nur die zu erwartenden optischen Retuschen, sondern auch mehr Durchzug für den 1,4-Liter Turbomotor des kleinen Italieners. Die normale Version des Abarth 595 kommt mit 145 PS, der 595 Turismo hingegen schon mit 165 PS und die Topversion Abarth 595 Competizione leistet nun 180 PS.

Abarth 595 Facelift: alles beim Alten? Nicht ganz

Die Kraft wird dabei weiterhin auf die Vorderachse übertragen, wahlweise durch ein manuelles Getriebe oder die Automatik per Knopfdruck in der Mittelkonsole. Wer sich für ein Sperrdifferential interessiert, muss beim 595 Competizione das „Performance Pack“ bei der Bestellung ankreuzen. Der neue 595 Turismo kommt serienmäßig mit Koni FSD Dämpfern an der Hinterachse, das Facelift des Abarth 595 Competizione hingegen wird komplett mit selektiven Dämpfern ausgeliefert. Der neue Competizione rennt dadurch in 6,7 Sekunden von Null auf 100 km/h.

LED-Tagfahrlichter sind an allen neuen Abarth-Modellen serienmäßig, das Xenon-Licht kostet allerdings ebenso extra, wie das Carbon-artige Dashboard, welches vom 695 Biposto inspiriert wurde. Neben den neuen 17 Zoll Felgen bietet das Facelift des Abarth 595 auch neue Farben wie Modena Gelb, Abarth Rot und Iridato Weiß. Mit Scorpion Black/ Podio Blau, sowie Scorpion Schwarz / Record Grau und Pista Grau / Abarth Rot, sind auch zweifarbige Lackierungen möglich.

2016 Abarth 595

Der Innenraum kann optional mit einem 7-Zoll Touchscreen aufgewertet werden (serienmäßig sitzt ein 5-Zoll UConnect-System drin), sowie mit einer 480 Watt starken BeatsAudio Anlage mehr Sound nach innen klingen. Der Basslautsprecher der insgesamt sieben Lautsprecher, nimmt allerdings den Platz für den Reservereifen ein. Eingeführt werden die neuen Modelle Ende Juni in ganz Europa.

Fotos: Abarth

Kommentar verfassen