Neue Ford Crossover Modelle geplant

Ford Crossover Ford Ecosport

Der große Boom der Crossover und SUVs ist noch nicht vorbei. Ford beispielsweise besitzt aktuell mit dem Ford Kuga und Ecosport nur zwei SUV Modelle. Doch es sollen weitere Ford Crossover Modelle folgen und dies nach einem ganz einfachen Beispiel. Ein taffer Look für die normale Produktpalette, so wie es auch bei Audi mit den Allroad Modellen passiert. Geringer Aufwand mit potentieller großer, neuer Kundschaft.

Neue Ford Crossover nach einem simplen Vorbild

Man sieht bei Ford in Europa einen großen Boom von Crossover, die etwas „robust“ oder auch „rau“ wirken, wenn man sie ansieht. Dabei spricht Barb Samardzich, COO Ford of Europe, keinesfalls von echten SUVs. Modelle die von ganz gewöhnlichen Mainstream Limousinen oder Kombis abstammen, aber mit zusätzlichen Beplankungen etwas robuster und härter im Nehmen aussehen. Die Antriebe oder ähnliches darunter bleiben gleich, vielleicht etwas mehr Federweg oder Bodenfreiheit und fertig.

Eine Umstellung, die im Werk schnell und einfach zu bewerkstelligen wäre. Für Samardzich ist dies mit jedem Produkt möglich. So sagt sie gegenüber ANE, dass ein wenig Verkleidung an der richtigen Stelle und ein Dachgepäckträger schon ausreicht, um etwas aktiver zu sein. Demnach soll ein solches, leichtes Hardware-Upgrade auch an jedem Modell möglich sein, selbst dem kleinen Fiesta.

Fünf neue Modelle in drei Jahren

Welche Ford Crossover und SUVs genau geplant sind wollte Samardzich noch nicht sagen. Wohl aber, dass es fünf Modelle in den kommenden drei Jahren sein werden. Darunter natürlich das Facelift des Ford Kuga, sowie das größere SUV Ford Edge, welches noch in diesem Jahr in Europa eingeführt werden wird. Gegen Mitte des Jahres soll es nach aktuellen Informationen für den Edge soweit sein. Dabei könnte nach dem Vorbild des Audi A4 Allroad wohl auch die Mondeo-Familie einen robusten Look verpasst bekommen und als Ford Crossover vom Band laufen.

Audi A4 Allroad Quattro Heck Weiss

Innerhalb der VW Gruppe ist der A4 Allroad mit mehr Bodenfreiheit und schützenden Stahlverkleidungen am Unterboden noch die härteste Variante. Der Seat Leon X-Perience oder auch Golf Alltrack sind da nicht ganz so taff aufgestellt. Ähnlich wird auch ein Ford Crossover Modell innerhalb dieser Strukturen zu erwarten sein.

Foto: Audi

Kommentar verfassen