Modellpflege: Der neue Mercedes-Benz CLA (BR 117)

Mercedes-AMG CLA 45 (C/X117), 2016

Das beliebte Coupé der Kompaktklasse aus Stuttgart darf sich über eine Auffrischung freuen. Der Mercedes-Benz CLA (C 117), sowie auch sein größerer Kollege der CLA Shooting Brake (X 117) bekommen eine Modellpflege. Jene zeigt sich optisch nur im Detail, dafür gibt es technisch einige Neuerungen, sowie mit 381 PS mehr Dampf für den Mercedes-AMG CLA 45 4Matic.

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake Heck Mopf Mercedes-Benz CLA Coupé (C117), 2016

Am unteren Ende der Motorenpalette erfreut der CLA 180d den Geldbeutel durch seinen geringen (Norm-) CO2-Ausstoß von 89 Gramm pro Kilometer. Die Grundideale, wie etwa rahmenlose Scheiben oder knackige Proportionen mit eleganter Coupé-Linie bleiben auch beim Facelifting unverändert. Die Detailveränderungen finden sich am Grill, welcher nun immer in funkelnder Diamantoptik integriert wird. Auch der vordere Stoßfänger wird durch einen „Zierstab“ in schwarz, Chrom oder Silber verändert, sowie in der Form je nach Ausführung neu geschnitten. Selbiger Zierstab in Chrom oder Schwarz lässt sich auch für das Heck ordern.

Mercedes-Benz CLA Coupé (C117), 2016 Mercedes-Benz CLA 220d Front

Neue Designs und Ausstattungen für Mercedes-Benz CLA

Fünf neue 18 Zoll Felgen gönnt Daimler dem neuen Mercedes-Benz CLA, darunter auch ein 5-Doppelspeichen-Design für die AMG Line. Entweder in schwarz oder titangrau. Der Innenraum ist in seiner Grundform gleich geblieben, allerdings darf nun optional ein 8 Zoll großes Media-Display über dem Dashboard thronen. Darüber hinaus gibt es neue Sitzbezüge, sowie Zierteile. Erstmals dabei die „Segeloptik“ in Holz Esche schwarz matt. Neu ist zudem ein berührungsloser Zugang zum Kofferraum, welcher beim CLA das öffnen, beim CLA Shooting Brake darüber hinaus auch das Schließen des Kofferraum ermöglicht. Ohne dabei die Hände zu benutzen, ein Fußkick unter der Heckstoßstange reicht aus.

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake Mopf Mercedes-Benz CLA Shooting Brake (X117), 2016

Optional lässt sich der Mercedes-Benz CLA, sowie CLA Shooting Brake nun mit den LED-Scheinwerfern ausrüsten. Die Vorteile der besseren Ausleuchtung liegen deutlich auf der Hand, in Verbindung mit diesem Optionspaket werden die Rückleuchten zudem pegelgesteuert. Hierdurch sollen andere Autofahrer durch die Rückleuchten geringer geblendet werden.

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake (X117), 2016

Motoren von 109 bis 218 PS im neuen Mercedes-Benz CLA

Die Motoren umfassen, wie bisher, alles nötige. Vom sparsamen CLA 180d mit 3,5 l/100km Normverbrauch über die stärkeren Dieselmotoren mit 136 PS (300 Nm) und 177 PS (350 Nm). CLA 180d, CLA 200d und CLA 220d sind natürlich sowohl in Coupé, als auch Shooting Brake Fassung zu bekommen. Die Benzinmotoren kommen mit ähnlichen Bezeichnungen, leistet allerdings mehr. Der CLA 180 bewegt sich mit 122 PS (200 Nm) fort, während CLA 200 mit 156 PS (250 Nm) und CLA 220 4Matic mit 184 PS (300 Nm) glänzen. Darüber positioniert sich der CLA 250 mit 211 PS (350 Nm), sowie der leicht spritzigere CLA 250 Sport mit 218 PS und ebenfalls 350 Nm.

Mercedes-Benz CLA Coupé (C117), 2016 Mercedes-Benz CLA 220d Heck

Speerspitze CLA 45 4Matic

Wem die „Sport“-Variante nicht ausreicht, muss zum Powermodell aus Affalterbach greifen. Der 2,0-Liter Turbo wurde, ähnlich dem A45 4Matic, weiter überarbeitet und leistet nun 381 PS bei 6.000 U/min. Das maximale Drehmoment von 475 Nm steht zwischen 2.250 und 5.000 U/min bereit. Der Vortrieb endet, wie auch im CLA 450 Sport, bei 250 km/h. Serienmäßig im neuen Mercedes-AMG CLA 45 4Matic sind die vorher erwähnten LED-Scheinwerfer.

Mercedes-AMG CLA 45 Aero Paket Mercedes-AMG CLA 45 (C/X117), 2016

Wie bereits zu sehen gibt es auch optionale Aerodynamik-Verbesserungen durch Flics an der Front, sowie einen größeren Frontsplitter. Das Coupé bekommt die bisher der Edition 1 vorbehaltene Abrisskante. 18 Zoll Felgen im 10-Speichen-Design in titangrau oder schwarz sind serienmäßig, wobei auch optionale 19 Zöller im Kreuzspeichen-Design zur Wahl stehen. Der überarbeitete 2,0-Liter Vierzylinder kann seine Kraft auch optional (Dynamic-Plus-Paket) durch eine mechanische Differenzialsperre an die Vorderachse schicken. Einen Vorgeschmack liefert unser Fahrbericht vom neuen A45 4Matic von der Rennstrecke.

Offizielle Premiere für den neuen Mercedes-Benz CLA ist im Rahmen der New York Auto Show Ende März, während sich die Stuttgarter den CLA Shooting Brake für den Laureus Award aufsparen, wodurch er erst am 17. April offiziell gezeigt wird. Sowohl C 117, als auch X 117 können ab April bestellt werden, beim Händler fahren die neuen Modelle im Juli vor. Weitere Infos, wie auch etwaige Preise, lassen sich beim mb passionblog finden.

Mercedes-AMG CLA 45 (C/X117), 2016 Mercedes-AMG CLA 45 (C/X117), 2016 Mercedes-AMG CLA 45 Shooting Brake Mercedes-AMG CLA 45 (C/X117), 2016

Fotos: Daimler AG

Kommentar verfassen