AC Schnitzer ACL2: 570 PS S55-Motor im BMW 2er Coupé

AC Schnitzer ACL2 Heck

Vergiss Ferrari 458 Italia, vergiss den Porsche 911 GT3 RS, dass sind alles Spielzeuge im Vergleich mit dem AC Schnitzer ACL2. Dieser BMW M235i hat mit den beiden Sportwagen mehr gemein, als eine Rennstrecke mit Slick-Reifen! AC Schnittzer war es zu langweilig weiter am N55-Motor des M235i herumzubasteln, daher hat man in Aachen den bereits getunten 570 PS starken S55-Motor des M4 in das 2er Coupé verpflanzt. Das Ergebnis ist ein erschreckend schneller BMW, welcher das M2 Coupé locker zum Frühstück verspeist, sich dabei anschließend lieber mit Ferrari und Porsche misst!

ac-schnitzer-acl2-seitlich

AC Schnitzer ACL2: Um die ganz Großen zu ärgern

Das Leistungsgewicht von 2,54 kg/PS lässt die ganz großen der Trackdays ziemlich alt aussehen. Ferrari 458 Italia (2,61 kg/PS), Porsche 911 GT3 RS (2,84 kg/PS) und auch die M Konkurrenz kann mit 3,02 kg/PS (BMW M4) oder 4,24 kg/PS (BMW M2) einpacken. Das AC Schnitzer nicht einfach nur das S55-Triebwerk in das 2er Coupé gesteckt hat, wird optisch bereits untermalt. Doch auch technisch, zeigt sich der AC Schnitzer ACL2 (740 Nm bei 3.500 U/min) auf höchstem Niveau. Drexler spendierte das Hinterachs-Sperrdifferential mit einer Sperrwirkung zwischen 25 und 95 Prozent. Der gesamte Ansaugtrakt besteht aus Carbon, die Batterie musste einer leichteren weichen und die Bremsanlage lässt Pizzabäcker stauen. Vorne trägt der AC Schnitzer ACL2 eine 400 x 38 mm große Carbon-Keramik-Scheibe, die von einer 6-Kolben-Festsattel-Bremse im Zaum gehalten wird. Hinten misst die gelochte Carbon-Keramik 380 x 28 mm und wird von einer 4-Kolben-Zange gehalten.

AC Schnitzer ACL2

Die Abgase des aufgemotzen S55-Motor nehmen den Weg durch die hauseigene Downpipe und einem 200-Zellen-Kat, enden dann in der Sportschalldämpfer-Anlage, welcher die Racing EVO Carbon Auspuffblenden aufgesteckt wurden. Neben dem S55-Motor gab der M4 auch seine Carbon Federbeinbrücke. Das höhenverstellbare, sowie in Zug- und Druckstufe einstellbare Clubsportfahrwerk untermauert den Einsatz auf der Rennstrecke.

AC Schnitzer ACL2 S55 Motor

Leichter durch Carbon in Massen

Wer sich den grünen Hulk näher anschaut, der sieht schon, was das Leistungsgewicht nach unten drückt. Nicht der S55-Motor (570 PS bei 6.100 U/min) alleine inklusive der Leistungssteigerung macht den ehemaligen M235i flotter. Auch die Masse an Carbon-Teilen hält das Gewicht bei 1.450 Kilogramm „vertretbar“. Diffusor, Motorhaube, Heckflügel, Frontspoiler und Frontsplitter sind nur die großen Bauteile. Die vorderen Kotflügel sind breiter als beim M235i üblich, jeweils 70 mm mehr pro Seite als die Serie, werden dabei von zusätzlichen Luftleit-Wings in Form gehalten. Sowohl Luftein-, als auch Luftauslass erfüllen einen Zweck und stützen die Aerodynamik des AC Schnitzer ACL2.

ac-schnitzer-acl2-front-detail ac-schnitzer-acl2-winglets

Das Problem, der bis zu 330 km/h schnellen grünen Erscheinung, ist der Preis: 149.000 Euro ist das Konzeptfahrzeug wert und bisher auch nicht käuflich zu erwerben. Die läppischen 100 km/h erledigt der AC Schnitzer ACL2 übrigens in 3,9 Sekunden. Die, für ein 2er Coupé, extrem breiten Pneus (vorne, wie hinten) von Michelin mit den Dimensionen 285/25 ZR 20 auf 20 Zoll Felgen von AC Schnitzer sind daran nicht ganz unbeteiligt.

AC Schnitzer ACL2 Innenraum AC Schnitzer ACL2 Heckflügel ac-schnitzer-acl2-heck-detail ac-schnitzer-acl2-diffusor ac-schnitzer-acl2-heck

Fotos: AC Schnitzer

2 Gedanken zu “AC Schnitzer ACL2: 570 PS S55-Motor im BMW 2er Coupé

Kommentar verfassen