Seat gründet technische Allianz mit Samsung und SAP

Seat Samsung SAP Allianz

Auf dem Mobile World Congress hat Seat die technische Allianz mit Samsung Electronics und SAP SE vorgestellt. Dabei wollen die Spanien gemeinsam mit den beiden Technikunternehmen das Connected Car neu entwickeln. Eine Partnerschaft zwischen Seat und dem Smartphone-Hersteller bestand schon seit dem vergangenen Jahr, neu im Boot ist das Netzwerk-Unternehmen SAP SE.

„Die Partnerschaft von Samsung mit SEAT und SAP zeigt unser Engagement, innovative Lösungen für die nächste Generation des vernetzten Autos zu entwickeln. Samsung fokussiert sich darauf, die Lücke zwischen Unterhaltungselektronik und der Automobilindustrie zu schließen, indem wir die neueste Mobiltechnologie ins Fahrerlebnis integrieren.“ – Dr. Injong Rhee, Vorstandsmitglied und Direktor der Forschung und Entwicklung, Software und Service, mobile Kommunikation Business bei Samsung

Vernetztes Parkhaus

Das Ziel der drei Technologie-Partnern ist die Vernetzung! Eine Anwendungsmöglichkeit ist dabei das Parken in Parkhäusern und „berührungslose“ Bezahlen. Allerdings, der Standard in asiatischen Raum ist da weitaus weiter. Hierfür müssen die Leute keinesfalls an den Parkautomat, denn die Bezahlung erfolgt bereits durch Ein- bzw. Ausfahrt in das Parkhaus.

Connected Car Seat Parken

„(…) Indem wir die Standardintegration durch das SAP Vehicles Network (SVN) und die SAP HANA Cloud Plattform für das Internet-of-Things vorantreiben, hat SEAT Zugriff auf ein globales Parkregister von vernetzten „on-street“ und „off-street“ Parkmöglichkeiten. Zusätzlich können Nutzer dank Samsung Pay sicher bezahlen und erleben so eine noch nahtlosere Integration mit verschiedensten Parkhaus-Backendsystemen.“ – Bernd Leukert, Vorstand Produkte & Innovation SAP SE

Digitaler Autoschlüssel via Samsung Smartphone

Auf dem Mobile World Congress haben die drei Partner eine App vorgestellt, die es dem Fahrer ermöglicht einen Parkplatz zu reservieren und direkt zu bezahlen, ohne dabei ausstiegen zu müssen. Ein wichtiger Bestandteil hierfür ist die Samsung Pay Plattform. Ein weiteres Gadget bringt Volvo 2017 in Serie, während es Seat zusammen mit Samsung und SAP in Barcelona vorgestellt hat: der digitale Autoschlüssel. Dabei kann der Autoschlüssel per Smartphone an Freunde und Verwandte weitergegeben werden, die so wiederum das Fahrzeug nutzen können, ohne den Autoschlüssel inne zu haben. Dabei kann auch ein Zeitlimit definiert werden, sodass der digitale Schlüssel etwa nach drei Stunden unbrauchbar wird.

Samsung und Seat Kooperation

Fotos: Seat

Kommentar verfassen