BMW M4R: Bis zu 700 PS von Carbonfiber Dynamics

BMW M4R Carbonfiber Dynamics BMW M4

In Dortmund hat man das Tuning des BMW M4 (F82) auf ein neues Level gehoben. Bei Carbonfiber Dynamics leistet der Reihensechser dankt einiger Umbauten nun saftige 700 PS. Doch der BMW M4R von CFD hat noch weitere Veränderungen durchlebt, die ihn leichter und exklusiver gemacht haben, als je ein BMW M4 zuvor. Einen nicht unerheblichen Teil spielt dabei der Name „Carbonfiber“, denn der BMW M4R strotzt nur so vor kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff.

BMW M4R: Carbon im Überfluss

An der Front des BMW M4R lugt ein neuer Frontspoiler aus Carbon hervor, der nicht nur die Länge des M4 verändert, sondern auch den Anpressdruck an der Vorderachse erhöht. Weitere Aero-Carbon-Teile finden sich bereits am Radlauf wieder, dort hängt der leichtere Schweller und am Heck thront unübersehbar der riesige Spoiler von Alpha-N. Die Abrisskante am Heckdeckel kommt noch aus der M Performance Schmiede, doch dieser lässt sich keinesfalls mehrfach verstellen, wie die große Theke von Alpha-N.

BMW M4R Carbonfiber Dynamics

Der Unterboden ist zwar nicht geschlossen, wie bei einem GT3 Fahrzeug, doch der bis weit in die Fahrzeugmitte laufende Diffusor – vollständig aus Carbon – lässt die Grenzen zum Motorsport verschwimmen. Die dazwischen laufende Abgasanlage von Akrapovic senkt das Gewicht, gegenüber dem Serienteil, um 40%, wobei natürlich auch 17,2 kW Extraleistung anzurechnen sind.

BMW-M4R-CFD-seitlich

Leistung satt im BMW M4R

Doch das soll es nicht gewesen sein. Auch der S55 Reihensechszylinder wurde nicht unangetastet gelassen. Neben den elektronischen Upgrades, wie Burger Motorsport JB4 und AGA Ventilsteuerung, hat sich auch am Turbolader etwas getan. Die TTE6xx Lader wurden mit größerem Verdichter und größerer Turbine ausgestattet. In Summe sind es nunmehr 700 PS bei 2,3 bar Ladedruck, wenn Methanol getankt wird. Allerdings brachten die ersten Tests die Kupplung an ihre Belastungsgrenze. Kein Wunder bei 827 Nm Drehmoment. Ohne Probleme läuft der BMW M4R mit 1,8 bar Ladedruck, sodass er „fast 600 PS“ an die Hinterräder schickt.

BMW M4R Carbonfiber Dynamics Front

Nur gut, dass der M4 schon in Serie über ein perfektes Chassis verfügt. Damit dies dennoch auch dem Upgrade würdig ist, gibt es neben Toyo Proxes T1 auf 20 Zoll BBS Felgen, noch ein Prototyp des Bilstein B16 Damp Tronic. Jenes wird erst im März 2016 in den Markt eingeführt, doch im BMW M4R wird jetzt schon damit getestet.

BMW-M4R-CFD-detail BMW-M4R-CFD-alpha-n-spoiler

BMW-M4R-CFD-bremsanlage

Fotos: Carbonfiber Dynamics

Kommentar verfassen