Frischluft für alle: Das C-Klasse Cabrio kommt

C-Klasse Cabrio Skizze

Auf dem Genfer Autosalon zeigt Mercedes-Benz traditionell gerne Cabriolets. In diesem Jahr ist ein kompletter Neuling dabei. Dort wird zum ersten Mal das neue C-Klasse Cabrio gezeigt werden. Zuvor gab es in der Baureihe der C-Klasse noch nie ein Cabriolet. Die Designskizze zeigt uns ein geschrumpftes S-Klasse Cabriolet zu einem (fast) massentauglichen Preis.

C-Klasse Cabrio: geschrumpfte S-Klasse?

Das sagt Mercedes-Benz über das neue C-Klasse Cabrio

„Offenes Geheimnis: Erstmals in der Geschichte der Baureihe wird  es ein C-Klasse Cabriolet geben. Der sportliche Viersitzer mit Softtop basiert auf der erfolgreichen Coupé-Version“ – Daimler AG

Das Softtop wird nicht ganz so brutal aufgestellt werden, wie das S-Klasse Cabriolet mit bis zu 585 PS. Doch, es gibt einige Spyshots, welche das C-Klasse Cabrio auch in der AMG-Variante mit dem 4,0-Liter V8 Biturbo zeigen. Ob Mercedes-AMG wirklich auch eine offene Variante des C 63 machen wird, steht noch aus. Vorerst wird sich das C-Klasse Cabrio (A205) primär an den gewohnten und durchschnittlichen Antrieben des Coupé orientieren.

Technik aus dem C Coupé

Neben den optischen Zügen, die eindeutig ein Mix aus dem C Coupé und dem S-Klasse Cabriolet darstellen, sehen wir auch schon einige technische Details. So wird das C-Klasse Cabrio selbstverständlich mit dem Airscarf, also der Nackenheizung, ausgestattet werden. Wünschenswert wäre der kleine ausfahrbare „Spoiler“, der auch im E-Klasse Cabrio verwendet wird. Dabei wird die Luftverwirbelung im Innenraum reduziert und die Fondpassagiere bekommen keine neue Fönwelle verpasst.

Dementsprechend lässt sich neben zusätzlichen Verstärkungen und damit auch „Gewichtszunahme“, auch von derselben Technik, wie im C Coupé ausgehen. Ausgehend davon, dass jenes Coupé bereits verstärkt wurde und im Vergleich zur Konkurrenz einiges an Gewicht mehr auf den Hüften hat, ist die Zunahme an Gewicht vielleicht nicht ganz so hoch, wie üblich. Die Dachkonstruktion des Softtop wird hingegen in jedem Fall etwas mehr Gewicht auftragen. Technisch wird das C-Klasse Cabrio über dieselben Features verfügen, wie auch das Coupé. Sei es die verstellbare Mehrkammer-Luftfederung oder die Motoren von 156 PS (C 180) bis hoch zum C 300 mit 245 PS. Und wie gesagt an der Spitze lauert wohl das C 63 S Cabriolet mit 510 PS starkem V8 Biturbo. Weitere Infos zur Ausstattung oder auch den Antrieben findet sich bereits auf mb passion.

Foto: Daimler AG

3 Gedanken zu “Frischluft für alle: Das C-Klasse Cabrio kommt

  1. Pingback: C-Klasse Cabriolet: erster offizieller Teaser für den Viersitzer mit Softtop - Mercedes-Benz Passion Blog

Kommentar verfassen