Fast & Furious 8: „New Roads Ahead“ spielt in New York City

Fast & Furious 8 - Fast 8 Teaser

Der siebte Teil der Fast & Furious Saga ist gerade erst im DVD-Regal angekommen, da macht Vin Diesel uns schon auf Fast 8 aufmerksam. Der achte Teil und somit bei uns wohl Fast & Furious 8 wird im April 2017 in die Kinos kommen. Schauspielplatz der achten Filmauskopplung wird New York City sein.

Fast & Furious 8 in New York: dort wo alles beginnen sollte

Dabei ist der nunmehr achte Teil der erste einer finalen Triologie, wie Vin Diesel bereits bekannt gab. Das interessante am achten Teil ist New York City. Denn ursprünglich sollte der erste Teil von 2001 „The Fast and the Furious“ in New York gefilmt werden. Man entschied sich dann schlussendlich für Los Angeles. Was sich als keine schlechte Wahl herausstellte, doch weiter gesponnen, will Vin Diesel (hoffentlich) zu en Wurzeln zurückkehren. Das soll heißen, New York könnte Schauplatz von den typischen Verfolgungsjagden, Explosionen und illegalen Autorennen des ersten Films werden.

In meinen Augen würde das der Marke Fast & Furious sicherlich gut tun, doch ich ahne es wird auch in Fast & Furious 8 wieder anders kommen als erwartet. Erinnern wir uns einfach nur daran zurück, dass Kurt Russell nicht nur für einen Film verpflichtet wurde und Jason Statham als Deckard Shaw mit Sicherheit irgendwie aus dem Gefängnis ausbrechen wird. Lucas Black, der neue weiße Drift-King aus Tokyo Drift, hatte bereits zu Furious 7 für zwei weitere Filme unterschrieben.

Ein neuer Regisseur für Fast & Furious 8

Nach dem originalen ersten Teil, der sich primär um die Autos und die Szene drehte, über den zweiten Teil, der schon einen leicht illegalen Hauch mit sich brachte bis hin zum Versuch neue Gesichter in Tokyo Drift zu etablieren haben wir schon einiges gesehen. 2009 kam die „Original-Crew“ wieder zusammen und sorgte für eine spannende familiäre Nebenhandlung im Drogenkrieg. Und ab 2011 ging es dann im zwei Jahres-Turnus  „all Hollywood“ mit teils abgedrehten Stories.

Vin Diesel hat sich für Fast & Furious 8 den Regisseur F. Gary Gray herausgepickt, der zuletzt für Straight Outta Compton und Gesetz der Rache (2009) verantwortlich war. Was mir persönlich Hoffnung auf „back to the roots“ macht, ist seine Regie der 2003er Version von The Italien Job. Geniale Auto-Szenen, tief gehende Handlung und realistische Action-Sequenzen. Mit dem Lykan Hypersport-Stunt haben sie es für mich doch etwas zu weit getrieben.

Foto: Vin Diesel, Instagram

Kommentar verfassen