Opel GT Concept für Genfer Autosalon angekündigt

Buick Avista Concept

Für Genf 2016 verspricht uns Dr. Karl-Thomas Neumann ein Spektakel namens Opel GT Concept. Eine zukunftsweisende Studie, so heißt es, die sich an den klassischen Linien des Opel GT der 70er Jahre orientieren soll. Bilder gibt es noch nicht, nur ein nichts aussagendes Video, doch blicken wir zurück auf die NAIAS 2016 in Detroit, da sahen wir das Buick Avista Concept. Als kleiner Hinweis, der Opel Insignia wird in Nordamerika als Buick Regal verkauft.

Opel GT Concept Emblem

Opel GT Concept Premiere in Genf

Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann verspricht uns, dass wir Opel mit neuen Augen sehen werden. Bereits 2013 zeigten die Opelaner mit dem Monza Concept, dass durchaus mit emotionalen Fahrzeugen aus Rüsselsheim zu rechnen ist. Doch die Studie bekam nie grünes Licht und das nicht nur wegen den riesigen aufschwingenden Schmetterlings-Türen. Am 21. Januar soll ein weiteres Video erscheinen, dass mehr vom Opel GT Concept visualisiert. Die Studie als solches werden wir mit ziemlicher Sicherheit erst auf dem Genfer Autosalon im März zu sehen bekommen.

2016 Buick Avista Concept

Doch blicken wir einfach auf die amerikanische Interpretation eines 2+2 Sitzer mit dem Namen Buick Avista Concept. Aus Rüsselsheim heißt es indirekt, dass dieses Concept Car nicht einfach mit einem Opel-Emblem versehen wird. Doch so schlecht wäre dies in jenem Fall nicht einmal, denn das Buick Avista Concept hat durchaus Ausdruck, Kraft und die passenden Proportionen, um auch in Deutschland zu punkten. Zumindest dann, wenn der SUV-Hype beendet ist und die Leute wieder normale Fahrzeuge fahren wollen.

2016 Buick Avista Concept

Buick Avista Concept = Opel GT Concept?

Ein schneller Blick auf das Buick Avista Concept stellt klar, dass wir den Motor schon einmal vergessen können. Ein 400 PS starker V6-Motor mit doppelter Aufladung, das wird uns hier in jedem Fall verwehrt. Vielleicht schafft es immerhin der Hinterradantrieb auch nach Deutschland. Wenn die Concept Cars in Serie gehen sollten, dann zumindest auf derselben Plattform, was wiederum Hoffnung schafft. Doch hat Opel überhaupt einen Motor für den längs gerichteten Einbau übrig?

2016 Buick Avista Concept

Das Fahrer orientierte Cockpit könnte so oder ähnlich auch im Opel GT Concept skizziert werden, denn immerhin geht es bei der Studie um ein sportliches, ausdrucksvolles Coupé, welches den Fahrspaß in den Vordergrund stellen wird. Die kauernde Stellung des Buick Avista Concept wird vom langen Radstand (2.811 mm) und den 20 Zoll großen Alus betont. Die fließenden Linien des Amerikaners unterstreichen die sportlichen Zügen, sowie eine elegante Gelassenheit. Ganz ehrlich: da darf Opel gerne ungefragt den eigenen Markennamen raufsetzen ohne etwas zu verändern. Und wenn man ganz wagemutig ist, lässt man sogar den Motor unverändert drin!

2016 Buick Avista Concept

Chancen des Opel GT Concept

Wenn ich mir das Avista Concept genauer ansehe, dann erkenne ich bereits Ähnlichkeit mit dem letzten Opel GT von 2007. Etwa an den Rückleuchten oder dem nach oben gezogenen Hinterteil. Die Front zeigt ebenso eine Ähnlichkeit mit dem Monza Concept, welches wiederum 2013 als „Inspiration für kommenden Modelle“ dienen sollte. Wenn Opel also alles richtig macht und die Stimmen laut genug werden, dann könnte dem Showcar in Genf, vielleicht auch wieder ein Sportwagen aus Rüsselsheim folgen.

2016 Buick Avista Concept

2016 Buick Avista Concept

Fotos: Buick; Opel GT-Kennzeichnung Bild der ADAM Opel AG

Ein Gedanke zu “Opel GT Concept für Genfer Autosalon angekündigt

  1. Pingback: Opel GT Concept: Der RX-7 aus Rüsselsheim - Autophorie.deAutophorie.de

Kommentar verfassen