Škoda Octavia RS nun auch mit Allradantrieb

skoda-octavia-rs-allrad-antrieb

Nach dem Škoda Octavia RS 230 bauen die Tschechen ihre RS-Baureihe weiter aus. Nun gibt es den Škoda Octavia RS 2.0 TDI auch mit Allradantrieb in Verbindung mit dem 6-Gang-DSG. Und das natürlich für beide Karosserievarianten. Einen Preis für den 184 PS starken Škoda Octavia RS haben die Tschechen noch nicht aufgerufen, soll aber mit großer Sicherheit die Verkaufsstatistik von bisher 58.000 Einheiten der dritten Generation weiter verbessern.

Trotz der Haldex-Kupplung der fünften Generation steigt der Normverbrauch im Vergleich zur reinen Frontantriebsvariante natürlich ein wenig an. Die Limousine kommt ansonsten mit 4,4 l/100km laut NEFZ aus, sobald der 4×4 Antrieb hinzu kommt steigt der Normverbrauch auf 4,9 l/100km an. Der durchaus noch beliebtere Combi verbraucht als Octavia Combi RS 2.0 TDI DSG 4×4 ebenfalls 4,9 l/100km. Das maximale Drehmoment bleibt unverändert mit 380 Nm zwischen 1.750 und 3.250 U/min.

In 7,6 Sekunden sprintet der Allrad-Diesel-Sportler auf die 100 km/h Marke und macht erst bei 228 km/h Halt. Wie auch schon bei den anderen 4×4-Modellen von Škoda wird das Antriebsmoment blitzschnell verteilt, sodass keine durchdrehenden Räder mehr an der Tagesordnung sind. Gratis zum noch nicht genannten Preis gibt es im ab Mitte Oktober bestellbaren Allrad-RS gibt es ein Sportfahrwerk mit Mehrlenkerachse, sowie das XDS+ System (ESP-Regeleingriffe). Optisch ist der Antrieb übrigens nur am 4×4-Schriftzug am Heck zu erkennen.

Foto: Škoda

Kommentar verfassen