Windschnittige Studie: Mercedes-Benz Concept IAA

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Eigentlich heißt es für die IAA dieses Jahr „Mobilität verbindet“, wenn man allerdings die Ingenieure bei Mercedes-Benz fragt, dann steht IAA auch für „Intelligent Aerodynamic Automobile“: kurz das Concept IAA stellt den cw-Wert in den Vordergrund und zeigt mittels einer eher schwer im Straßenverkehr vorstellbaren Form, wie sparen auch geht. Neben aerodynamischer Zukunftsvision zeigt das Mercedes-Benz Concept IAA auch eine mögliche Weiterentwicklung des S-Klasse Innenraums.

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

„Der Kern von Mercedes-Benz sind faszinierende und technisch anspruchsvolle Autos. Mit intelligenten Innovationen löst das ‚Concept IAA‘ den Zielkonflikt von Funktion und Ästhetik und zeigt, dass uns die Ideen zur weiteren Steigerung der Effizienz noch lange nicht ausgehen.“ – Prof. Dr. Thomas Weber, Daimler- Vorstand für Konzernforschung und Leiter Mercedes-Benz Cars Entwicklung

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Über Ästhetik lässt sich bekanntlich streiten, da ist mir das Design des Concept IAA noch zu weit von entfernt. Es wirkt eher, wie ein Auto aus dem Jahr 2025 als ein Concept Car für die IAA 2015. Optisch ist dieses vierrädrige Fahrzeug seiner Zeit wohl voraus – oder ich noch nicht bereit für so etwas. Technisch ist es durchaus raffiniert mit der „Heckverlängerung“ ab 80 km/h.

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Ab jener Geschwindigkeit fahren acht Segmente am Heck aus, welche eben jenes um bis zu 39 Zentimeter verlängern. Am vorderen Stoßfänger fahren Flaps 25 mm nach außen und 20 mm nach hinten aus, wodurch die Umströmung des Bugs verbessert werden soll. Auch die Felgen arbeiten aktiv an der Verbesserung des Luftstroms. Insgesamt bestätigt der Windkanal die futuristische Form in ihrer Wirksamkeit mit einem cw-Wert von 0,19. Zum Vergleich aktuell nicht übel, ist der cw-Wert von 0,22 des CLA 180. Realitätsnah betrachtet ist für eine Verbesserung von 0,03 Punkten doch ein extremer Wandel nötig. Vielleicht gelingt dies in Zukunft auch noch mit einem eher CLA nahen Design, als dem 2025-Mercedes.

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Das „Concept IAA“ ist 5.040 Millimeter lang (bzw. 5.430 mm im Aerodynamik- Modus), 1.995 mm breit und 1.305 mm hoch. Sein Radstand beträgt 2.975 mm, die Spurweiten vorn/hinten 1.710 bzw. 1.770 mm. Angetrieben wird das Concept Car von einem Benzin Plug-in Hybrid mit einer Systemleistung von 279 PS (205 kW). Auch in Zukunft könnten wir mit einem solchen Fahrzeug noch 250 km/h schnell fahren. Rein elektrisch geht es bis zu 66 Kilometer weit voran, wenn die Aero-Flaps eingefahren sind kommt das futuristische Fahrzeug nur 62 Kilometer weit.

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Wirklich interessant und vielleicht auch deutlich realitätsnäher geht es im Innenraum zu. Quasi die aktuelle S-Klasse 2.0 bekommen wir hier zu sehen, denn wir sehen die typischen Elemente, wie den Handschmeichler und die zentralen Lüftungsdüsen. Aber, wir sehen auch einen Fortschritt beispielweise im großen zweiteiligen Display. Dieses wird nun nicht mehr von einem eher billig wirkenden Plastik-Rahmen eingefasst, sondern scheint aus einem Guss zu sein. Die schwarze Abtrennung der beiden Anzeigen ist nun mit im Display eingefasst. Passend dazu ist fast die gesamte Mittelkonsole ein riesiger Touchscreen. So kann es doch problemlos in die Zukunft gehen.

Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile) Mercedes-Benz “Concept IAA” (Intelligent Aerodynamic Automobile)

Fotos: Mercedes-Benz

Kommentar verfassen