2016 BMW M2 (F87): Premiere doch auf der IAA?

bmw-m2-f87-new-exhaust-spotted

Wenn BMW wirklich alles auffährt, dann wird auch der BMW M2 auf der IAA zu sehen sein. Zuletzt wurde wieder ein Prototyp auf der Nordschleife gesichtet, diesmal allerdings mit einem äußerst wichtigen Detail, welches sich verändert hat: die Abgasanlage. Inzwischen sieht dieses nicht mehr nach BMW M235i aus, sondern nach dem Werk der BMW M GmbH, wie beim großen Bruder dem BMW M4.

Vier mittig platzierte, blitzende Chrom-Endrohre funkeln uns da entgegen, während der BMW M2 Prototyp seine Runden durch die Grüne Hölle dreht. Wer genau hinhört, wird eventuell auch einen etwas tieferen, sonoren Sound bemerken, als noch bei den letzten Prototypen. Hoffen wir einfach, dass das Warten in nicht einmal zwei Wochen endlich ein Ende hat. Immerhin ist die Produktion des F87 für November angesetzt.

Der N55 (auch im M235i) wird wohl, wie bisher bekannt, zu 370 PS ausgereizt und bei einem Turbolader bleiben. Der Reihensechszylinder soll dank Overboost auf ein maximales Drehmoment von 500 Nm kommen. Klingt nach nicht viel, dabei wird der M2 breiter und im Radstand auch etwas kürzer als das normale 2er Coupé. Das und noch ein gewisser M-agischer Einfluss sollten den BMW M2 dynamisch gesprochen vor die Kompakt-Konkurrenz setzen. Geschaltet wird entweder per manuellem 6-Gang-Getriebe oder einem 7-Gang-DCT.

bmw-m2-spyshot-heck

Kommentar verfassen