Porsche hängt den neuen 911er auf

porsche-inspiration-911-skulptur

Es gehört inzwischen schon zum „guten Ton“ seine Weltpremieren als Automobilhersteller nicht mehr erst auf den Messen, wie etwa in wenigen Tagen die IAA in Frankfurt, sondern vorab bereits zu präsentieren. Das geht im Netz relativ einfach, Porsche hingegen „hängt“ seinen neuen Porsche 911 Carrera (991.2) einfach direkt vor der Tür auf. Auf der kürzlich enthüllten Skulptur „Inspiration 911“ hängen zwei legendäre 911er in Form eines F-Modell von 1970 und eines G-Modell von 1981. Mit dabei auch das Facelift des aktuellen Porsche 991, welches auf der IAA seine Weltpremiere feiert.

In bis zu 24 Metern Höhe hängt auf einer der drei Stelen je ein 911, das Kunstwerk selbst befindet sich im Kreisverkehr direkt am Porscheplatz vor dem Porsche Museum. Genauere Informationen zum neuen 991.2 fehlen allerdings noch, Porsche selbst beziffert das dritte, hängende Modell als den aktuellen 911er. Zu erkennen ist das Facelift an den eher mittig platzierten Endrohren, sowie der neuen Lüftungsgitter im Heckdeckel.

enthuellung-porsche-skulptur-museumsplatz

„Die Skulptur, die wir heute einweihen, ist mehr als ein Kunstwerk. Sie ist nicht zuletzt auch ein Symbol für die enge Verbundenheit unseres Unternehmens mit Stuttgart.“ -Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG

Fotos: Porsche AG

Kommentar verfassen