Neuer Opel Insignia geht auf Kundenfang bei Audi, BMW und Co.

2015-opel-insignia-cdti-fuenftuerer-test-7

Noch etwa zwei Jahre dauert es bis wir die nächste Generation des Opel Insignia sehen werden. Verglichen mit dem aktuellen Modell (zuletzt im Test) soll es einen radikalen Wechsel geben, von dem sich Opel bei fast gleich bleibenden Preisen einen hohen Zuwachs an Premium-Kunden aus der Audi, BMW und Mercedes-Ecke erhofft. Die Eckpunkte hierfür sind das Design, die Qualität, sowie die Technik, die denen der deutschen Premium-Konkurrenz in Nichts nachstehen soll. Ein größeres SUV soll im Jahr 2020 diesen Trend noch weiter fortführen.

In erster Linie soll der neue Opel Insignia um mehr als acht Zentimeter in der Länge wachsen und dabei eine Coupé-haftere Dachlinie bekommen. Angeblich sollen viele Elemente der Designsprache des Monza Concept (2013) übernommen werden. Opel intern wird dies schon als Opel Design 2.0 bezeichnet und soll die nächsten zehn Jahre die maßgebende Richtung für Rüsselsheim werden.

Durch die Weiterentwicklung der Lichttechnik, könnten wir am neuen Insignia bereits sehr flache, dünn ausgeführte Frontscheinwerfer in OLED-Technik zu sehen bekommen. Die zusätzliche Länge (im Radstand) soll vor allem dazu genutzt werden, den Fondpassagieren einen ähnlich großen Fußraum zu gewähren, wie etwa im VW Passat oder auch Skoda Superb. Vorne soll ein neuer, großer Touchscreen über allem thronen. Insgesamt soll durch die neue globale GM-Plattform etwa 200 Kilogramm gegenüber dem aktuellen Modell an Gewicht eingespart werden.

Die Motoren werden natürlich weiterentwickelt, dazu könnte auch ein Plug-in Hybrid Antrieb kommen, der durch den als Buick Regal verkauften Ableger in den USA und China, weiter vorangetrieben wird. Angeblich wird auch wieder einen OPC-Variante kommen, zudem soll eine optische OPC-Line für den Insignia folgen.

2020 folgt dann im neuen Design ein SUV, dass etwa in der Größe und Preisregion des Land Rover Discovery Sport auftrumpfen möchte. Also ebenso ein Siebensitzer, doch mit mehr Platz als der Landy. Entwickelt wird dieses SUV von Cadillac in den USA, allerdings sollen die finalen Feinheiten in Europa abgestimmt werden.

Quelle: autocar

Ein Gedanke zu “Neuer Opel Insignia geht auf Kundenfang bei Audi, BMW und Co.

  1. Pingback: Insignia B : Opel Insignia

Kommentar verfassen