Mehr als 600 PS im neuen Mercedes-AMG E63 (W213)

Mercedes-Benz E 63 AMG (W 212) Facelift 2013

Noch werkelt im Mercedes-Benz E63 AMG ein 5,5-Liter V8 Biturbo, doch der wird bald eingestellt. Spätesten dann, wenn das neue Modell der E-Klasse (W213) in den Handel kommt. Obwohl der aktuelle Motor durch den neuen 4,0-Liter V8 Biturbo aus C 63 und AMG GT ersetzt wird, soll er mehr Power haben. Die Zielsetzung ist scheinbar nicht nur ein neuer Benchmark für den Antrieb, sondern auch die gesamte Klasse. Mit über 600 PS will der neue Mercedes-AMG E63 angreifen.

Wohl wahr, dass auch der neue BMW M5 in diesem Bereich gehandelt wird nur etwa Audi müsste dann im RS6 nachziehen. Das sollte allerdings nicht schwer fallen, immerhin wurde der S8 plus erst kürzlich mit 605 PS vorgestellt. Ähnlich viel Kraft will die Truppe auch im Rennsport erreichen, so ist für den Mercedes-AMG GT3 eine ähnliche Leistungsspitze geplant.

Der Schriftzug bleibt, der Motor geht.

Der Schriftzug bleibt, der Motor geht.

Doch Leistung alleine soll es für den neuen Mercedes-AMG E63 nicht sein. Gegenüber dem Vorgänger soll er abspecken und wir zudem die erste AMG Variante mit der Neun-Gang-Automatik sein. Bisher schalten die AMG Modelle noch mit der zackigen 7-Gang-Automatik oder in einzelnen Fällen mit dem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die normale E-Klasse (W213) ist für das nächste Jahr angesetzt, wahrscheinlich wird die AMG Variante etwa ein Jahr danach folgen. Die Weltpremiere für das neue Modell als solches ist für Detroit im Januar 2016 angesetzt.

Fotos: Daimler AG

Quelle: autocar

Kommentar verfassen