Designskizze: neues Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet (A217)

S-Klasse Cabrio Skizze, 2015

1971 ging mit dem Abschied der W111/W112 Baureihe die Ära der offenen Luxus-Cabrios mit vier Sitzplätzen zu Ende. Über vierzig Jahre später wird Mercedes-Benz auf der IAA im September das neue S-Klasse Cabriolet präsentieren. Intern als A217 bezeichnet baut das Luxus-Cabriolet auf dem baugleichen Coupé (C217) auf, nur eben mit enorm viel Frischluft-Zuvor für vier Passagiere.

Die Stuttgarter zeigen damit nach eigenen Aussagen das sechste Modell der aktuellen S-Klasse Familie. Irgendwie zählen die in Stuttgart scheinbar anders, denn ich sehe nur eine Limousine (davon noch eine Langversion), sowie ein Coupé. Wahrscheinlich zählt die Maybach-Ausführung hier ebenso doppelt in kurz und lang. Die Designskizze gibt einen kleinen Ausblick auf die Messepremiere in Frankfurt.

Nach aktuellem Stand schützt das Cabriolet bei Regen seine Insassen durch ein riesiges Stoffverdeck, welches aller Voraussicht nach extrem gedämmt sein wird. Motoren werden ähnlich dem Coupé der V8 Biturbo, sowie die beiden AMG Varianten sein. Allerdings, ist der V12 Biturbo mit seinem Drehmoment von 1.000 Nm vielleicht doch etwas zu kräftig für die Cabriolet-Karossiere.

Mögliche Konkurrenz hierfür findet sich bei Bentley und Rolls-Royce. Im schwindenden Markt von Cabriolets ist es mehr ein breites Statement hier noch eines im Luxus-Segment zu bauen, die zu erwartenden Absatzzahlen werden doch, ähnlich dem Coupé eher gering ausfallen. Der Fokus im Luxus-Segment liegt eben (leider) auf dem fahren lassen und nicht im selbst fahren.

Foto: Daimler AG