BMW X1 Plug-in Hybrid kommt 2016

bmw-x1-f48-xDrive20d-weiss-90183719

Neben BMW 3er und X5, wird auch das kleinste SUV im kommenden Jahr unter Strom gesetzt. Der BMW X1 Plug-in Hybrid, später wahrscheinlich unter dem Namen BMW X1 xDrive30e, wurde auf Testfahrten abgelichtet. Er wird sich nahtlos in die Reihe der Plug-in Hybriden von BMW, die bald von 2er Active Tourer bis hoch zum BMW 7er reichen, einreihen. Geplant ist der Serienstart für das Jahr 2016.

Der Hauptantrieb wird ein 2,0-Liter Turbobenziner sein, der von einem Elektromotor unterstützt wird. Damit soll die CO2-Emission auf unter 50 Gramm pro Kilometer fallen, sowie ein Normverbrauch (für Plug-in Hybride wird dieser anders errechnet) von 1,75 l/100km erreicht werden. Optisch wird sich dies nicht wirklich zeigen, denn auch der X1 Plug-in Hybrid soll ähnlich dem BMW 330e und X5 xDrive40e, nicht anders aussehen, als ein gewöhnliches Modell.

So wird lediglich an der Front eine zusätzliche Klappe für den Stromstecker auf die wegweisende Technologie hinweisen. Konkrete Angaben zur Reichweite gibt es aktuell noch nicht, lediglich auf der Basis des X5 Plug-in Hybrid wird von einer elektrischen Reichweite von mehr als 30 Kilometern ausgegangen. Die Sprintzeit des aktuellen Topmodells X1 xDrive25d von 6,6 Sekunden auf 100 km/h sollte der Plug-in Hybrid deutlich unterbieten.

bmw-x1-f48-xDrive25i-blau-90183385

Wer direkt von einem alten X1 Facelift auf den Plug-in Hybrid wechselt, der sollte nicht einmal merken, dass hier eine zusätzliche Batterie untergebracht ist. Gegenüber dem E84 LCI hat das neue Modell F48 einen um 85 Liter angewachsenen Kofferraum. Da schmerzt der Verlust von etwa 100 Litern durch die Batterie kaum. Erwartet wird wohl ein Startpreis von über 50.000 Euro.

Fotos: BMW

Kommentar verfassen