Porsche Boxster und Cayman Vierzylinder leisten 240 bis 370 PS

porsche-boxster-vierzylinder-prototyp-sound

Nicht nur die 911er Baureihe steht vor einem Wandel, auch die kleinen Sportwagen Boxster und Cayman werden demnächst eine Veränderung erleben. Während dem 991.2 Facelift, welches auf der IAA enthüllt wird, nur eine kleine Änderung im Sinne von weniger Hubraum und einem Turbolader bevorsteht, werden Boxster und Cayman im kommenden Jahr zwei Zylinder abgeben müssen. Neueste Infos hierzu geben die Leistungsdaten der Vierzylinder-Boxermotoren bekannt.

Wenn 2016 die neuen Boxster und Cayman Modelle (intern: 981.2 genannt) kommen, dann ist dies das Ende der Sechszylinder-Boxer für die kleinste Baureihe. Nach aktuellen Infos soll immerhin der Cayman GT4 die Ausnahme bleiben und weiterhin den Sechszylinder-Boxer behalten. Vorerst.

Aus England schwappen nun Infos rüber, nach denen der Einstiegs Boxster und Cayman einen 2,0-Liter Vierzylinder Boxermotor bekommen soll. Jener mit einer Leistung von knapp 240 PS, was deutlich weniger ist als die aktuellen Basismodelle mit 265 bzw. 275 PS. Darüber bekommen die S-Modelle einen 2,5-Liter Vierzylinder-Boxermotor mit etwa 300 PS. Das ist ebenso weniger, wie die aktuellen Boxster S und Cayman S Modelle mit 315 bzw. 325 PS.

Einzig die GTS-Baureihe wird allem Anschein nach in der Leistung mehr hergeben als die aktuellen Modelle. Für die neuen Boxster GTS und Cayman GTS wird ein 2,5-Liter Vierzylinder-Boxermotor mit 370 PS gehandelt. Alle drei Motor Varianten sollen vorerst mit einem Turbolader auskommen, angeblich tüftelt Porsche schon für ein kleines Mid-Facelift am elektrischen Booster / elektrischen Verdichter.

Höchstwahrscheinlich wird die Vorstellung der 981.2 Baureihe um Boxster und Cayman im Frühjahr 2016 erfolgen, das könnte eine Premiere in Detroit oder in Genf zur Folge haben. In manchen Märkten soll der Cayman zudem als Einstiegsvariante unterhalb des Boxster platziert werden, um die Verkäufe anzukurbeln und neue Kunden zu locken. Bisher hat der Boxster auch bei den schwindenden Verkäufen im Sportwagen-Sektor (Porsche verkauft mehr SUVs mit Cayenne und Macan als Sportwagen) den Cayman noch immer übertrumpft.

Freut ihr euch auf die neuen Modelle oder würdet ihr lieber jetzt schon schnell einen „alten“ Sechszylinder-Boxermotor kaufen wollen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: car

13 Gedanken zu “Porsche Boxster und Cayman Vierzylinder leisten 240 bis 370 PS

  1. Wollte ich mir einen Porsche zulegen, würde ich zusehen, dass ich noch einen 6-Zylinder Sauger abkriege. Das ein Sportwagenhersteller mehr SUV’s verkauft als Sportwagen spricht Bände. Kann „Porsche“ mit mehr als 2 Türen eh nicht ersntnehmen ^^

    • Hallo Platin,

      wusstest du das nicht? Ist doch sogar geläufig, dass der Cayenne Porsche als Marke gerettet hat 😉
      Wie gesagt, da kommt sicherlich noch eine „Final Edition“ oder so etwas. Vielleicht lohnt sich das auch preislich noch.

  2. Pingback: Am 2. August 2015 gefunden … | wABss

  3. Habe 2014 einen neuen Cayman gekauft. 275 PS, 6 Zylinder Boxer und bin super zufrieden damit. Mit einem 4 Zylinder Motor würde ich das Auto jedoch auf keinen Fall kaufen.

    • Hallo Erich,
      mir geht der Cayman nicht mehr aus dem Kopf seit ich einmal drin gesessen habe:-)
      Ich will noch ein wenig warten bis der 981.2 verfügbar ist, entweder wird es der oder aber noch der Vorgänger!
      Der TTS gefällt mir ja auch aber die Sitzposition, zu hoch montiert die Sitze und mir ist das Dach zu weit entfernt.
      (Der TT ist auch für groß gewachsene geeignet!)
      Der Cayman ist ein perfekt sitzender Trainingsanzug, ein Traum! (ich mag dieses intime Cocoonfeeling!)
      Die Mangelhafte Standfestigkeit der Bremse beim TTS stört mich auch, dass relativiert den höheren Kaufpreis des Cayman.
      Außerdem würde ich auch eventuell einen Neuwertigen Gebrauchten nehmen, mal sehen.
      Gruß
      Martin

  4. Ich bin sehr gespannt auf den Cayman 981.2.
    Ich erwarte ein besseres, früh zur Verfügung stehendes, hohes, Drehmoment, welches einen schön in die Sitze drückt!
    Wenn bei gemäßigter Fahrweise der Verbrauch auch noch deutlich gesunken ist, vor allem im Stadtverkehr, schlag ich eventuell zu.
    Interessant wäre zu erfahren, wo der 981.2 preislich beginnen wird, ebenso ob der 4-Zylinder Boxer eine Gewichtsreduzierung mit sich bringt.

    • Hallo Martin,

      naja das mit dem Drehmoment wird wohl so sein, ob es dich in den Sitz drückt hängt von der schwere deines Fußes und deiner Körperspannung ab 😉
      Persönlich habe ich auch schon bei „gemäßigter“ Fahrt gute Erfahrungen mit dem aktuellen 981c gemacht. Genau hier sollte er als Vierzylinder auch punkten, sonst bringt die ganze Umstellung für den NEFZ-Labor Humbug nichts.
      Ich denke preislich werden die sich kaum unterscheiden vom aktuellen Modell. Vielleicht um wenige hundert Euro, aber sicherlich nicht vierstellig.
      Aus der GT-Abteilung kam schon der Weckruf, dass „mehr Leistung“ nicht mehr lange gut gehen würde, daher würde man am Gewicht sparen. Vielleicht kommt das auch den Basis-Modellen zu Gute.

  5. Hallo Fabian,
    weniger Gewicht würde mich sehr freuen, zumal der aktuelle TT mit 230 PS zwischen 1305 und 1335 wiegt. (Schalter!)
    Sollte der Cayman doch auch schaffen, zumal er ja auch noch ein reiner Zweisitzer ist!
    Gruß
    Martin

    • Hi Martin,

      in der Theorie ist vieles möglich. Mal schauen, vielleicht gibt es während der IAA schon erste fixe Infos seitens Porsche 😉

  6. Pingback: Porsche Vierzylinder | News | NewCarz

    • Schau dir einfach die Zulassungszahlen an: 50% entfallen auf Macan und Cayenne, der „Klassiker“ 911 kommt nur auf nicht einmal 30%. Von Anfang des Jahres bis August 2015.

  7. Pingback: Tradition verpflichtet: Porsche 718 Boxster und 718 Cayman - Autophorie.deAutophorie.de

Kommentar verfassen