Vorschau zum neuen Mercedes-Benz GLC (X253)

mercedes-benz-glc-x253-spyshot-video

Der neue Mercedes-Benz GLC (X253) wird nächste Woche am 17. Juni offiziell enthüllt. Wahrscheinlich werden vorab noch einige Bilder im Netz auftauchen, vorher gibt es hier gesammelt alle wissenswerte Informationen zum GLK-Nachfolger, welcher allerhand neue Technik an Board und nicht nur ein neues Design hat.

Laut MB-Passion soll der neue GLC bereits vor der Messepremiere auf der IAA in Frankfurt am 12. September beim Händler stehen. Bestellt werden kann das neue Modell bereits im Juni. Das mit dem Concept GLC Coupé vorgestellte Showcar soll etwa ein Jahr später in Serie gehen und sitzt unterhalb des GLE Coupé.

mercedes-benz-glc-spyshots-7301

Neben den klar ersichtlichen optischen Änderungen wird der GLC auch deutlich größer sein als der Vorgänger. Im Verhältnis zum GLK (X204) soll der GLC 12 Zentimeter in der Länge und fünf Zentimeter in der Breite zugelegt haben. Dabei ergibt sich ein gewachsenes Kofferraumvolumen von rund 100 Liter mehr als zuvor.

mercedes-benz-glc-spyshots-7297

Eine Weltneuheit findet sich unter dem Blech, denn hier kommt ein Air Body Control Fahrwerk mit 3-Kammer-Luftfederung zum Einsatz (serienmäßig Stahlfedern), ebenso wird der GLC um ein optionales 5-stufiges-Offroad-Fahrprogramm erweitert. Mittels der Luftfederung kann das Fahrzeug bis zu 15 mm tiefer oder auch bis zu 50 mm höher gelegt werden. Selbstverständlich steht auch die 9G-Automatik auf dem Zettel für die Sonderausstattungen. Direkt zum Verkaufsstart sollen erst die 4Matic Allrad-Modelle erhältlich sein, der reine Hinterradantrieb folgt später. Die Antriebsmomente werden in diesem Fall zu 45 % an die Vorderachse und 55 % an die Hinterachse geleitet.

Mercedes-Benz Concept GLC Coupé

Beim Antrieb soll im Vergleich zum Vorgänger am Sprit eingespart werden, bis zu acht Prozent bei den Benzinmotoren und bis zu 16 % bei den Dieselaggregaten. Auch ein GLC 63 AMG mit dem 4,0-Liter V8 Biturbo scheint so gut wie beschlossen, soll aber wohl erst im nächsten Jahr folgen. Erstmals wird in dieser Klasse bei Mercedes-Benz auch ein Plug-in Hybridantrieb angeboten. Wo der GLE den größeren Sechszylinder-Benziner nutzt, wird der GLC wohl den 211 PS starken Benzinmotor (Vierzylinder bekannt aus A250) als Basis zum Batterie-Betrieb bekommen. Wie viel Leistung der GLC Plug-in Hybrid mit dem M274 Motor und der Elektro-Einheit leistet ist noch nicht bekannt. Hier soll das NAG2+FE+7-Gang-Getriebe eingesetzt werden.

Neben einer deutlichen runden Form – statt dem eckigen GLK – gibt es auch noch einen neuen Innenraum mit dem aus der C-Klasse bekannten Handschmeichler, sowie dem 7-Zoll-Tablet (Comand Online) welches auf dem Armaturenbrett sitzt. Hier zu sehen bei den Prototypen-Fahrten. Darüber hinaus wird der GLC scheinbar auch über die Stereokamera (bekannt aus C-Klasse), sowie das Head-Up-Display und LED-Scheinwerfer verfügen.

innenraum-mercedes-benz-glc-comand-online

Mehr Infos zum neuen Mercedes-Benz GLC (X253) folgen in der kommenden Woche. Diverse Infos auch bei MB-PassionBlog.

Fotos: Daimler AG

 

2 Gedanken zu “Vorschau zum neuen Mercedes-Benz GLC (X253)

  1. Pingback: Am 12. Juni 2015 gefunden … | wABss

  2. Pingback: Vorschau: Mercedes-Benz GLC Weltpremiere + Livestream - HYYPERLIC

Kommentar verfassen