Shelby GT350R Mustang angeblich in 7:32.19 Minuten über die Nordschleife

Shelby-GT350R

Letzte Woche hatten wir davon berichtet, dass Ford so überzeugt vom neuen Shelby GT350R ist, dass die Ingenieure behaupten einen Porsche 911 GT3 Killer auf die Beine gestellt zu haben. Wenn sich die Nürburgring Nordschleifen-Zeit von 7:32.19 Minuten bewahrheitet, dann ist der Shelby GT350R nicht nur deutlich schneller als der Camaro Z/28, sondern auch als der Porsche 997 GT3 RS.

Mit dieser Zeit wäre der neueste Ford Performance Wurf fast fünf Sekunden schneller als der hausgemachte Gegner aus den USA der Track-Camaro schlechthin. Während den Testfahrten im Herbst 2014 soll die Zeit von 7:32.19 Minuten gemessen worden sein, welche damit die 7:37.40 Minuten-Zeit des aktuellen Camaro Z/28 schlichtweg vernichtet. Auch, und das ist wohl eher das entscheidende, der Porsche 997 GT3 RS ist mit 7:33.00 Minuten einen Hauch langsamer.

Der 5,2-Liter V8 Saugmotor ist damit also unter den schnellsten der frei atmenden auf der Nürburgring Nordschleife, zum Vergleich eine Messung von 2010 setzt den Porsche 911 Turbo S mit einer Zeit von 7:32.00 Minuten nur knapp davor. Nun fehlt uns lediglich noch die offizielle Bestätigung seitens Ford, denn bisher ist die Zeit nur ein Gemunkel aus verschiedenen Ecken.

Shelby-GT350R-heck

Damit hätte Ford Performance Wort gehalten und der teure Einsatz von Carbon-Felgen hätte sich bezahlt gemacht. Genauso wie der Einsatz der Carbon-Keramik-Bremsanlage oder des neuen Motors, der sich scheinbar deutlich besser auf dem Track fahren lässt als der große 7,0-Liter V8 des Camaro Z/28. Wobei so teuer soll der Shelby GT350R Mustang gar nicht werden, nämlich knapp $2.500 US-Dollar günstiger als der alternde Camaro Z/28. Für $69.995 US-Dollar, also umgerechnet 62.250 Euro, ist der neue ‚Stang ein wahrer Preisknaller.

Foto: Ford

Quelle: horsepowerkings

Kommentare wurden deaktiviert.