So klingt der 5-Zylinder-Turbomotor im neuen Audi RS3 Sportback

Audi RS 3 Sportback

367 PS wirft der neuer Audi RS3 Sportback dem A45 AMG und Co. entgegen. Nicht gerade viel mehr an Leistung, die mit mindestens 56.600 Euro bezahlt werden muss. Doch er hat nicht nur den klanglichen Vorteil eines Fünfzylinder-Motors, nein wir wissen auch, dass dieser bei weitem nicht so ausgereizt ist, wie der des 2,0-Liter Turbomotors aus Affalterbach. Eine erste Klangprobe im Video verrät den Fünfzylinder-Sound.

Focus RS, und A45 AMG setzen bereits auf Vierzylinder-Turbomotoren. Auch Volvo hatte zuletzt einen extrem starken Vierzylinder-Turbomotor vorgestellt. Audi bleibt mit dem 2,5-TFSI als einziger dem Fünfzylinder-Motor treu. Das Video verrät, er klingt, wie er eben klingt. Zum ersten Mal seit langem werkelt Audi nicht in den Boxen und der Abgasanlage herum, um einen sportlichen Sound zu erreichen. Wie etwa beim Audi RS6 oder Audi S3 – nein hier kommt genau das heraus, was vorne produziert wird.

Audi RS 3 Sportback

Ehrlich gesagt nicht gerade „gewalttätig“ wie vielleicht viele andere schreiben (werden), dafür muss der RS3 noch einen Stopp bei ABT sportsline einlegen. Dann wird es gewalttätig mit bis zu 500 PS. Immerhin mit dem angegeben Beschleunigungswert von 4,3 Sekunden auf 100 km/h steht der neue Audi RS3 auf einer Ebene mit Alfa Romeo 4C, Porsche 911 und BMW i8.

Mehr über den neuen Audi RS3 Sportback findet ihr hier auch im Blog, wie zum Beispiel Infos über das 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe, die breitere Spur, straffere Aufhängung und so weiter. In etwa drei Monaten wird der RS3 beim Händler stehen.

Fotos: Audi