2016 Cadillac CTS-V: 640 PS beschleunigen bis 320 km/h

2016-cadillac-ats-v-corvette-z06-motor-1-3

Nachdem erstmals vor kurzem ein ATS-V vorgestellt wurde, folgt nun die Überarbeitung des Cadillac CTS-V und die hat es in sich. Der 6,2-Liter V8 leistet 640 PS, die er durch eine Achtgang-Automatik ausschließlich an die Hinterachse liefert. Harte Konurrenz für den BMW M5 und den Audi RS6, auch weil der neue CTS-V in der Spitze 320 km/h erreicht.

2016-cadillac-ats-v-corvette-z06-motor-1

Den Motor hat die aktuelle Chevrolet Corvette Z06 gespendet. Hier leistet der 6,2-Liter V8 Motor mit Kompressoraufladung dann „nur noch“ 640 PS, doch das sollte noch immer ausreichen um die deutsche Konkurrenz spätestens bei 300 km/h stehen zu lassen. Der LT4 packt in diesem Fall ein Drehmoment von 854 Nm auf die Kurbelwelle, auch das bewegt sich damit nur geringfügig unterhalb der Vette.

2016-cadillac-ats-v-lt4-v8-supercharged

Dank Launch Control ist die Limousine wahrscheinlich sogar schneller auf 100 km/h als der Audi RS6 mit quattro-Antrieb. Cadillac gibt den Sprint auf 60 Meilen (96 km/h) für den 2016 Cadillac CTS-V mit 3,7 Sekunden an. Für die letzten vier km/h benötigt die Limousine mit Sicherheit keine 0,2 Sekunden, wodurch der Ami schneller ist als der Kombi aus Ingolstadt. Und wie bereits erwähnt Schluss ist erst bei 320 km/h (200 mph).

2016-cadillac-ats-v-corvette-z06-motor-1-2

Glaubt man den Ingenieuren von Cadillac dann wurde alles menschenmögliche getan, um die Kraft verlustfrei auf die Straße zu bringen. Das fängt an mit dem Magnetic Ride Control Fahrwerk, welches die Dämpfer nun etwa 40% schneller reagieren lassen soll. Die gesamte Struktur wurde um 25% steifer, was wiederum das Handling und auch die Lenkung positiv beeinflusst.

2016-cadillac-ats-v-corvette-z06-motor-1-4

Die Brembo-Bremsanlage ist serienmäßig, auch die 19 Zöller samt Michelin Pilot Super Sport Bereifung, die wiederum bis zu 1g Querbeschleunigung stand halten sollen. Ferner ist auch die Veränderung an der Karossiere funktional, so die Ingenieure. Motorhaube aus Carbon, ebenso wie der Frontsplitter und der Heckspoiler und Diffusor sollen Gewicht einsparen und die Aerodynamik verbessern. Die Carbon-Teile müssen allerdings extra bezahlt werden.

2016-cadillac-ats-v-corvette-z06-motor-1-7

Innen geht es ähnlich wie im bekannten CTS zu, abgesehen von den zusätzlichen Carbon-Teilen und etwa den Recaro-Sitzen. Der CTS-V wird in den USA in der zweiten Jahreshälfte 2015 in den Showrooms stehen, soll heißen wir könnten ihn erst 2016 bekommen. Vorher feiert die Limousine auf der Detroit Motor Show (NAIAS) Anfang Januar seine offizielle Premiere.

2016-cadillac-ats-v-corvette-z06-motor-1-6 2016-cadillac-ats-v-corvette-z06-motor-1-5

Fotos: Cadillac

2 Gedanken zu “2016 Cadillac CTS-V: 640 PS beschleunigen bis 320 km/h

  1. Pingback: 2016 Cadillac CTS-V: Hennessey bietet Motortuning bis 1000 PS an > News > 2016 Cadillac CTS-V, 6.2-Liter V8, Cadillac CTS-V Wagon, Hennessey, John Hennessey, Tuning > Autophorie.de

  2. Pingback: Daily: Autoblog-Welt 9. April 2015 › Mein Auto Blog

Kommentar verfassen